Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemische Experimente in Schlössern, Klöstern und Museen
G. Schwedt
29.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.09.2013, 17:42   #31   Druckbare Version zeigen
loulou123  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 20
AW: Trinkwasser grüne Ablagerungen im Perlator

Hallo Biowiz,

"Legionellenfilter sind mir bisher noch nict untergekommen" - doch, doch :-) Wir haben tatsächlich so eine Anlage unten im Keller weil an unserer Wasserversorgung noch Reihenhäuser angeschlossen sind. Und bis das Wasser das letzte Reihenhaus erreicht ist es nicht mehr heiß genug um Legionellen zu vernichten. Man hat dort Legionellen festgestellt. Daraufhin wurde diese Anlage der Fa. Legio eingebaut.

Viele Grüße
loulou123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2013, 17:50   #32   Druckbare Version zeigen
loulou123  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 20
AW: Trinkwasser grüne Ablagerungen im Perlator

Hallo Cyrion,

vielen Dank für den Tip mit dem Eco-institut. Das Haus steht in Niehl - also links vom Rhein.
Warum dauernd das Wasser und nicht die grünen Partikel untersucht wurde haben wir uns auch gefragt... Liegt sicher daran dass der Bauträger die Untersuchungen veranlasst hat und nicht die Eigentümer.
Tatsache ist dass das Ganze nun beim Rechtsanwalt ist. Es soll ein Gutachter mit der Untersuchung der gesamten Trinkwasseranlage beauftragt werden. Die Anlage ist nur leider so kompliziert (Legionellenfilter, Enthärtungsanlage und was weiß ich noch alles) dass man dafür auch erst mal einen fähigen Gutachter finden muss.

Viele Grüße
loulou123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2013, 10:59   #33   Druckbare Version zeigen
TheHirsch  
Mitglied
Beiträge: 1
AW: Trinkwasser grüne Ablagerungen im Perlator

Hallo, wir haben exakt die gleichen Ablagerungen in den Sieben der Wasserhähne. Die Wasserleitungen sind aus Kunststoff, unser Haus ist 6 Jahre alt. Weniger ist es über die Zeit nicht geworden. Am Enthärter oder an der thermischen Desinfektion liegt es bei uns nicht, die Anlagen sind hier nicht installiert. Besonders starke Ablagerungen gibt es (bis zum sofortigen Verstopfen der Siebe), wenn die Wasserzufuhr am Hausanschluss zu und nach Entleeren der Leitungen (wg. Wartungsarbeiten) wieder aufgedreht wird. Dann scheinen sich die Kristalle irgendwo in großen Mengen an zentraler Stelle (alle Wasserhähne sind betroffen) loszureißen.
TheHirsch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2013, 11:38   #34   Druckbare Version zeigen
Cyrion Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.852
AW: Trinkwasser grüne Ablagerungen im Perlator

Am besten mal die Partikel sammeln (alle, um möglichst viel Material zu haben) und in der erreichbaren Bekanntschaft nach einem praktizierenden Chemiker ausschau halten. Vielleicht kann der sich (im Labor) Ich tippe ja nach wie vor auf Kupfer, aber sowas sollten Reaktionen untermauern.

Im Normalfall ranzt (korrodiert) irgend ein Metallteil aufgrund von irgendwelchen Lokalelementen (-> Wikipedia) ab. Je komplexer die Anlage, desto mehr Möglichkeiten gibt es hierfür.
__________________
Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim: Allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.

Erfahrung: Wenn es so einfach wäre, hätte es schon längst jemand gemacht
Cyrion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2014, 15:03   #35   Druckbare Version zeigen
Kupferkruemel  
Mitglied
Beiträge: 1
AW: Trinkwasser grüne Ablagerungen im Perlator

Hallo loulou13,

wir haben in der Nachbarschaft in Niehl mit uns zusammen 11 Häuser mit diesen grünen Partikeln (Neubau aus dem Jahr 2004). Gutachten hat ergeben, dass sie zu ca. 90 % aus Cu bestehen und wohl aus den verbauten Fittings (Rotguss) herstammen, die vor sich hin korrodieren. Eine Sammelklage gegen den Bauträger haben wir gewonnen, bei dem "Musterhaus" wird jetzt das gesamte Trinkwassersystem ausgetauscht. Was hat das Gutachten bzw. der Rechtsstreit bei euch ergeben? Welcher Hersteller steht da im Raum? Bei uns eigentlich der Standard, Viega.
Kupferkruemel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2014, 15:32   #36   Druckbare Version zeigen
cojo  
Mitglied
Beiträge: 24
AW: Trinkwasser grüne Ablagerungen im Perlator

Zitat:
Zitat von Kupferkruemel Beitrag anzeigen
Hallo loulou13,

wir haben in der Nachbarschaft in Niehl mit uns zusammen 11 Häuser mit diesen grünen Partikeln (Neubau aus dem Jahr 2004). Gutachten hat ergeben, dass sie zu ca. 90 % aus Cu bestehen und wohl aus den verbauten Fittings (Rotguss) herstammen, die vor sich hin korrodieren. Eine Sammelklage gegen den Bauträger haben wir gewonnen, bei dem "Musterhaus" wird jetzt das gesamte Trinkwassersystem ausgetauscht. Was hat das Gutachten bzw. der Rechtsstreit bei euch ergeben? Welcher Hersteller steht da im Raum? Bei uns eigentlich der Standard, Viega.
Hallo loulou13,
wir wohnen in direkter Nachbarschaft zu "Kupferkruemel", gehören also zum Kreis der 11 betroffenen Häuser in Niehl. Die grünen Partikel stammen laut Gutachten von den Rotgussverbindern. Normalerweise sollte sich an deren innerer Oberfläche eine Oxidationsschicht bilden, die eine weitere Korrosion verhindert. Wenn aber die Rotgussverbinder aufgrund von mangelhafter Fertigung eine unebene Oberfläche haben mit kleinen Mulden, so bildet sich an diesen Stellen keine gleichmäßige Oxidationsschicht aus. Statt dessen geht in den Mulden die Korrosion immer weiter. Schon seit vielen Jahren finden wir die grünen Korrosionspartikel regelmäßig in unseren Perlatoren. Erst nach einem gewonnenen Gerichtsverfahren und vielen Jahren "Kampf" mit der Baufirma wird nun das erste Haus saniert. Sanierung bedeutet hier: Kompletter Austausch der Trinkwasserinstallation im gesamten Haus (!). Laut Gutachten ist die ungenügende Qualität der Rotgussverbinder die Ursache des ganzen Ärgers.
cojo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2014, 18:23   #37   Druckbare Version zeigen
loulou123  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 20
AW: Trinkwasser grüne Ablagerungen im Perlator

Hallo Kupferkrümel, Hallo Cojo,

mein Beiratskollege hat Eure Beiträge vor mir gelesen und hat mich benachrichtigt. Er steht bereits in Kontakt mit Eurem Nachbarn dessen Haus zurzeit saniert wird. Der Hersteller ist bei uns ebenfalls Viega. Der Rechtsstreit steht noch ganz am Anfang. Der Gutachter muss erst noch kommen. Wir halten Euch auf dem Laufenden. Na wenn die ganze Anlage ausgetauscht werden muss... puhhh Dann treffen wir uns alle im Hotel wieder. Ich bin gespannt. Hat man Euch eigentlich sagen können ob diese Partikel gesundheitsschädlich sind?

Viele Grüße
loulou123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2014, 14:39   #38   Druckbare Version zeigen
cojo  
Mitglied
Beiträge: 24
AW: Trinkwasser grüne Ablagerungen im Perlator

Hallo loulou123,
in Trinkwasseranalysen der Rheinenergie wurden teilweise erhöhte Werte für Kupfer, Zink, Nickel und Blei gemessen. Für Nickel und Blei wurden vereinzelt die Grenzwerte der Trinkwasserverordnung deutlich überschritten. Obwohl eine gelegentliche Überschreitung der Grenzwerte der Trinkwasserverordnung kein Gesundheitsrisiko birgt, sind die gemessenen Konzentrationen von Schwermetall-Ionen unter dem Aspekt der Vorsorge eindeutig zu hoch. Die Rheinenergie hatte uns daher empfohlen, vor dem Erstgebrauch des Trinkwassers nach langer Standzeit (z.B. über Nacht) das Wasser solange ablaufen zu lassen, bis frisches Wasser von außerhalb des Hauses kommt.
In der Auseinandersetzung mit dem Bauträger haben wir den Gesundheitsaspekt zwar genannt. Aber im Wesentlichen haben wir uns auf die kontinuierliche Korrosion konzentriert. Früher oder später kann es dadurch zu einem Wasserschaden kommen. Die erwartete Lebensdauer der Trinkwasserleitung wird erheblich verkürzt. Das stellt einen Mangel dar.

cojo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2014, 14:45   #39   Druckbare Version zeigen
Benz1d1n weiblich 
Mitglied
Beiträge: 40
AW: Trinkwasser grüne Ablagerungen im Perlator

Kupferoxid kann man gut in Laboratorien nachweisen.
Wenn dies gewünscht ist, kannst du dich gerne bei mir melden.
Benz1d1n ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2014, 20:13   #40   Druckbare Version zeigen
Betma  
Mitglied
Beiträge: 9
AW: Trinkwasser grüne Ablagerungen im Perlator

Hallo,

wir haben dasselbe Problem. In unserem Haus (Baujahr 2009) haben wir seit dem Einzug grüne Krümel in den Perlatoren. Das Leitungssystem ist von der Firma VIEGA. Wir streben gerade ein gerichtliches Beweisverfahren gegen den Heizungsbauer an. Könnte uns jemand Informationen über die schon gewonnenen Prozesse geben? (Ort der Verhandlung/Gericht, Aktenzeichen, Name des Gutachters, welcher Anwalt hat euch oder eure Bekannten vertreten?) Dieser Forumsbeitrag hat uns bisher schon sehr weitergeholfen und lässt uns auf ein für uns positives Ergebnis des Beweisverfahrens hoffen. Im Vorraus vielen Dank für Eure Hilfe.
Betma ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 02.06.2014, 20:30   #41   Druckbare Version zeigen
loulou123  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 20
AW: Trinkwasser grüne Ablagerungen im Perlator

Hallo Betma,

wohnst Du auch im Kölner Norden? Niehl?

Viele Grüße

Loulou
loulou123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2014, 15:19   #42   Druckbare Version zeigen
Betma  
Mitglied
Beiträge: 9
Hallo LouLou,

nein, wir kommen aus Thüringen. Es scheint also kein lokales Problem zu sein. Bei uns hat solche Krümel, in den Mengen, wohl noch kein Fachmann gesehen. Das in den Krümeln vorhandene Kupfer kommt bei uns jedenfalls nicht aus dem Wasser. Eine von uns in Auftrag gegebene Trinkwasseranalyse bestätigte die Werte des Wasserwerks, das in unserem Wasser quasi kein Kupfer vorhanden ist. Letztes Jahr wurden wir auf das Problem, durch unseren aktuellen Heizungsbauer, aufmerksam gemacht. Damals war die Kaltwasserleitung in der Küche, durch einen großen grünen Krümel, verstopft. Daraufhin wendeten wir uns an den Heizugsbauer den wir beim Hausbau gewählt hatten. Diese Firma legte damals schon eine unglaubliche Pfuschserie hin. Trotzdem probierten wir es mehr als 1/4 Jahr im persönlichen Gespräch. Ohne Ergebnisse. Zur Wahrung unseres Gewährleistungsanspruchs nahmen wir uns einen Anwalt, der den Mangel anzeigte und auf Klärung des Problems drängte. Die Heizungsfirma ignorierte allein 4 gesetzte Fristen. Dieser Mensch ist völlig schmerzfrei. Nun geht es vor Gericht. Ein kleiner Lichtblick ist für uns nun Leidensgenossen gefunden zu haben, die das gleiche Problem haben und sogar schon gewonnen haben. Wir würden uns wirklich über jede Information freuen.

Danke im Voraus

Betma
Betma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2014, 17:56   #43   Druckbare Version zeigen
loulou123  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 20
AW: Trinkwasser grüne Ablagerungen im Perlator

Hallo Betma,

am besten fragst Du mal cojo. Soweit ich weiß steht in seiner Nachbarschaft das einzige Haus welches bereits gerichtliche (Zwischen-?) Ergebnisse vorzuweisen hast.
Bei uns ist noch alles im Anfangsstadium. Der Gutachter war noch immer nicht da.

Viele Grüße

Loulou
loulou123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2014, 15:55   #44   Druckbare Version zeigen
cojo  
Mitglied
Beiträge: 24
AW: Trinkwasser grüne Ablagerungen im Perlator

Hallo Betma,
gerne stelle ich verschiedene interessante Dokumente zur Verfügung. Bitte Email-Adresse als "private Nachricht" mitteilen.
cojo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2014, 16:19   #45   Druckbare Version zeigen
cojo  
Mitglied
Beiträge: 24
AW: Trinkwasser grüne Ablagerungen im Perlator

Anbei ein Bild von einem Perlator, bedeckt mit Kupfer-Korrosions-Partikeln:
cojo ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ablagerungen von Natronwasserglas entfernen naphtol Anorganische Chemie 3 02.12.2011 09:08
grüne Ablagerungen im Kühler Radon Allgemeine Chemie 26 22.01.2007 08:54
grüne Haare? chemielady Allgemeine Chemie 1 04.12.2006 19:50
Papiertechnik: Ablagerungen von Silikat in Verbindung mit Calcium das_torsten Verfahrenstechnik und Technische Chemie 12 12.06.2006 11:27
Grüne Flammenfärbung ehemaliges Mitglied Anorganische Chemie 8 05.05.2005 22:20


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:36 Uhr.



Anzeige