Lebensmittel- & Haushaltschemie
Buchtipp
Mikroskopische Diagnostik pflanzlicher Nahrungs-, Genuß- und Futtermittel einschließlich Gewürze
H. Hahn, I. Michaelsen
27.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Lebensmittel- & Haushaltschemie

Hinweise

Lebensmittel- & Haushaltschemie Zur Lebensmittel- und Haushaltschemie gehören die Herstellung, die Funktion sowie die Ermittlung und Überwachung (un)erwünschter Bestandteile von Lebensmitteln, Kosmetika, Reinigern usw.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.05.2012, 17:02   #16   Druckbare Version zeigen
naturwissenschaftler  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 235
AW: GHS Ungereimtheiten

Danke.

1.
Laut Wikipedia ist Antimon(III) als Xn eingestuft, die MAK wurde nicht angegeben, da es laut Wikipedia cancerogen ist.

2.
Zitat:
Bei Stoffen, die bisher gesundheitsschädlich (Xn) waren und nun akut toxisch, Kategorie 3 werden, da die unterschiedlichen Einstufungsgrenzen dies bewirken, ist davon auszugehen, dass diese Stoffe im Handel Einschränkungen erfahren und somit wie heutige Giftstoffe reglementiert sind. Anhand der H-Sätze ist hier keine Unterscheidung möglich.
Also kann man sagen, dass Stoffe, welche von Xn auf GHS giftig hochgestuft wurden nun nicht mehr abgegeben werden dürfen. Bei einer Hochstufung von Xi auf GHS ätzend, wie bei Milchsäure, ändert sich aber nichts für die Abgabe.
Ist das so richtig?

Gruß
naturwissenschaftler ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 10.05.2012, 18:06   #17   Druckbare Version zeigen
Amanita weiblich 
Mitglied
Beiträge: 218
AW: GHS Ungereimtheiten

Wenn wir gerade schon beim Thema sind auch von mir mal eine Frage:
Gibt es eigentlich irgendwelche Spezialregelungen für Substanzen, die (nach Verarbeitung) für den menschlichen Verzehr vorgesehen sind?
Essigessenz (25%ige Essigsäure), Kaliumcarbonat und Citronensäure im Backregal tragen alle überhaupt keine Kennzeichnung, obwohl sie als reizend eingestuft sind. NaOH-Plätzchen zum Bretzeln backen sind zwar als ätzend gekennzeichnet, aber nicht mit den offiziellen Symbolen.
Amanita ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2012, 18:21   #18   Druckbare Version zeigen
imalipusram  
Mitglied
Beiträge: 3.412
AW: GHS Ungereimtheiten

Zitat:
Zitat von Amanita Beitrag anzeigen
NaOH-Plätzchen
Das liest sich im Zusammenhang mit "Backen" ja echt lecker
__________________
I solemnly swear that I'm up to no good!
My favorite music: 伍佰 (WuBai)
Und noch ein nettes Video
imalipusram ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2012, 18:25   #19   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 14.589
AW: GHS Ungereimtheiten

Zu Abgabe von Stoffen: Im Grundsatz dürfen alle Stoffe (an Privatpersonen) abgegeben werden, deren Abgabe nicht ausdrücklich gesetzlich verboten ist. Dazu muss der Abgebende aber eine Reihe von Informationen abfragen und dann nach Abwägung entscheiden, ob es dies tun will.

Soweit Stoffe oder Gemische unter andere Gesetze fallen, wie z.B. das Lebensmittelrecht, entfallen Kennzeichnungsvorschriften. Somit entsteht die kuriose Situation, dass Citronensäure als Entkalker gekennzeichnet wird, zum Einkochen als Lebensmittel aber nicht.

Gebinde für den gewerblichen Bedarf sind in der Regel gekennzeichnet, da es sich nicht um Lebensmittel im eigentlichen Sinn handelt, sondern um Chemikalien in Lebensmittelqualität.

Ohne eine solche Regelung müsste sehr viele Stoffe eine Gefahrenkennzeichnung tragen, z.B. ca. 1/3 aller Medikamente, die bei falscher Dosierung schlicht und einfach giftig sind.

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.

Geändert von jag (10.05.2012 um 18:32 Uhr)
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2012, 20:38   #20   Druckbare Version zeigen
naturwissenschaftler  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 235
AW: GHS Ungereimtheiten

Zitat:
Zu Abgabe von Stoffen: Im Grundsatz dürfen alle Stoffe (an Privatpersonen) abgegeben werden, deren Abgabe nicht ausdrücklich gesetzlich verboten ist. Dazu muss der Abgebende aber eine Reihe von Informationen abfragen und dann nach Abwägung entscheiden, ob es dies tun will.
Das bezieht sich jetzt aber doch nur auf Stoffe, welche nach der alten Regelung giftig bzw. GHS giftig sind, oder?
Reines Natriumcarbonat ist als Soda ja auch frei erhältlich, obwohl es die Einstufung Xi gibt.
Zudem muss es wohl auch Ausnahmeregelungen geben, wenn man Ottokraftstoff betrachtet, welcher ja T ist, oder?

Gruß
naturwissenschaftler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2012, 20:48   #21   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 14.589
AW: GHS Ungereimtheiten

Nein. Die Angaberegeln gelten für alle Stoffe. Es ist z.B. der Apotheke überlassen, NaOH abzugeben: Wenn der Käufer z.B. keine sachgemäße Verwendung angibt oder so was, kann das schon ein Abgabeverweigerungsgrund sein.

Zahlreiche "Haushaltschemikalien" als Fertigzubereitungen sind Xi. Waschsoda auch. Gegen deren Abgabe spricht nichts.

Gemäß §5a Chemikalienverbotsverordnung gelten die Verbote dieser Verordnung (Verbot der Abgabe an Endverbraucher) nicht für Tankstellen und sonstige Betankungseinrichtigen. Davon unabhängig sind die Kennzeichnungen, die ja an jeder Zapfsäule kleben (und offenbar niemanden interessieren).

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2012, 07:57   #22   Druckbare Version zeigen
Tiefflieger Männlich
Moderator
Beiträge: 4.886
AW: GHS Ungereimtheiten

Zitat:
Zitat von naturwissenschaftler Beitrag anzeigen
...Laut Wikipedia ist Antimon(III) als Xn eingestuft, die MAK wurde nicht angegeben, da es laut Wikipedia cancerogen ist.
Dieser Wikipediaeintrag ist veraltet und falsch.

Zitat:
Zitat von naturwissenschaftler Beitrag anzeigen
...Also kann man sagen, dass Stoffe, welche von Xn auf GHS giftig hochgestuft wurden nun nicht mehr abgegeben werden dürfen.
Sie dürfen noch abgegeben werden, unter den Einschränkungen der ChemVerbV. => keine Selbstbedienung und Eintragung ins Abgabebuch mit Identitätsfeststellung des Käufers. Weiterhin muß der Abgebende über Sachkunde verfügen.

Zitat:
Zitat von naturwissenschaftler Beitrag anzeigen
...Bei einer Hochstufung von Xi auf GHS ätzend, wie bei Milchsäure, ändert sich aber nichts für die Abgabe.
Doch es ändert sich was, das Gebinde muss über eine Kindersicherung verfügen, sofern es an Privatpersonen abgegeben wird.

Zitat:
Zitat von Amanita Beitrag anzeigen
...Gibt es eigentlich irgendwelche Spezialregelungen für Substanzen, die (nach Verarbeitung) für den menschlichen Verzehr vorgesehen sind?
Ja, Lebensmittel, Arzneimittel und einige Kosmetika sind von der Kennzeichnungspflicht ausgenommen. Wobei die Befreiung bei den Lebensmitteln seit Jahren heftig in Diskussion steht.

Zitat:
Zitat von imalipusram Beitrag anzeigen
Das liest sich im Zusammenhang mit "Backen" ja echt lecker
Laugengebäck ist wirklich lecker.

Zitat:
Zitat von naturwissenschaftler Beitrag anzeigen
...Zudem muss es wohl auch Ausnahmeregelungen geben, wenn man Ottokraftstoff betrachtet, welcher ja T ist, oder?
Ottokraftstoff ist der einzige CMR Stoff, der mir bekannt ist, welcher praktisch ohne Einschränkungen, an Privatpersonen abgegeben werden darf. Geregelt ist dies in der ChemVerbV.
__________________
Vernünftig ist, dass die politischen Spitzen, wenn sie miteinander sprechen, darüber sprechen, wie mit der Sache umzugehen ist, wie ernst Vorwürfe zu nehmen sind und wie man damit umgeht, Vorwürfe zu besprechen, zu klären, zu verifizieren oder aus der Welt zu schaffen. (2013 Regierungssprecher Seibert)
Tiefflieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2012, 14:30   #23   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.567
AW: GHS Ungereimtheiten

Zitat:
Zitat von Tiefflieger Beitrag anzeigen
Ottokraftstoff ist der einzige CMR Stoff, der mir bekannt ist, welcher praktisch ohne Einschränkungen, an Privatpersonen abgegeben werden darf. Geregelt ist dies in der ChemVerbV.
Das ist lachhaft. Ich darf meinen RAV4 mit über 50 L Benzin betanken, aber wenn ich 1 L Benzol bestelle, muss ich so einen Zettel ausfüllen und unterschreiben
__________________
Mein Weg hatte große Stunden,
Stöße und Schmerzen.
Mein Weg hat Gipfel und Wellentäler,
Sand und den Himmel.
Der meine oder der deine.

Mon chemin a eu ses grandes heures,
ses heurts et ses douleurs.
Mon chemin a ses sommets et ses lames de fond,
son sable et son ciel.
Mon chemin ou le tien.

Edmond Jabès, Le Livre des Questions / Das Buch der Fragen.
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2012, 15:37   #24   Druckbare Version zeigen
naturwissenschaftler  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 235
AW: GHS Ungereimtheiten

Danke.

1.
Zitat:
Das ist lachhaft. Ich darf meinen RAV4 mit über 50 L Benzin betanken, aber wenn ich 1 L Benzol bestelle, muss ich so einen Zettel ausfüllen und unterschreiben
Na ja, Ottokraftstoff darf maximal 1% Benzen enthalten, da müsstest du ja schon 100 Liter tanken um auf einen Liter Benzen zu kommen.
Natürlich sollte bedacht werden, dass bereits kleinste Mengen Benzen cancerogen sind.

2.
Zitat:
Nein. Die Angaberegeln gelten für alle Stoffe. Es ist z.B. der Apotheke überlassen, NaOH abzugeben: Wenn der Käufer z.B. keine sachgemäße Verwendung angibt oder so was, kann das schon ein Abgabeverweigerungsgrund sein.
Fester Abflussreiniger enthält Hydroxid und dessen Abgabe wird auch nicht reglementiert.

3.
Zitat:
Zahlreiche "Haushaltschemikalien" als Fertigzubereitungen sind Xi. Waschsoda auch. Gegen deren Abgabe spricht nichts.
Meine Frage zielte darauf ab, dass wahrscheinlich nicht die Abgabe von allen Stoffen reglementiert wird, sondern nur von T Stoffen oder besonderen Gefahrstoffen. Daher führte ich auch Na2CO3 als 0815 Chemikalie an.

4.
Zitat:


Zitat von naturwissenschaftler
...Bei einer Hochstufung von Xi auf GHS ätzend, wie bei Milchsäure, ändert sich aber nichts für die Abgabe.

Zitat:
Doch es ändert sich was, das Gebinde muss über eine Kindersicherung verfügen, sofern es an Privatpersonen abgegeben wird.
Ich meinte, ob sich etwas für den Endverbraucher ändert, aber so scheint es ja nicht zu sein. Lediglich der Hersteller muss eine Kindersicherung verwenden. Damit wird ja die Abgabe (von z.B. Milchsäure) an den Endverbraucher also nicht durch Eintragungen in Abgabebücher etc. beschränkt.

Gruß

Geändert von naturwissenschaftler (11.05.2012 um 15:46 Uhr)
naturwissenschaftler ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
GHS Umstellung enantio Allgemeine Chemie 3 08.04.2012 22:33
Umetikettierung nach GHS mandy86 Allgemeine Chemie 7 09.07.2011 00:31
GHS-Einstufung Gasgemisch Tobee Allgemeine Chemie 2 04.03.2010 10:41
neue Gefahrensymbole (GHS) Pa93wel Allgemeine Chemie 38 27.11.2009 10:24
T-DSL und andere Ungereimtheiten ehemaliges Mitglied Computer & Internet 14 30.10.2001 14:56


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:21 Uhr.



Anzeige
>