Physikalische Chemie
Buchtipp
Die Kunststoffe und ihre Eigenschaften (VDI-Buch)
H. Domininghaus
249.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Physikalische Chemie

Hinweise

Physikalische Chemie Ob Elektrochemie oder Quantenmechanik, das Feld der physikalischen Chemie ist weit! Hier könnt ihr Fragen von A wie Arrhenius-Gleichung bis Z wie Zeta-Potential stellen.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.05.2012, 21:36   #1   Druckbare Version zeigen
djguendalf  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 321
Ideale Gase

Servus, hab folgende Aufgabe:
Zwei Glaskugeln mit einem Volumen von je 24,465 dm³sind bei einer Temperatur von 298,15 K (25C) und einem Druck von 101325 Pa mit je 1 mol Stickstoff gefüllt. Die beiden Kugeln sind durch eine Kapillare von vernachlässigbarem Volumen verbunden. Die eine Kugel wird in einem Thermostaten auf 373,15 K (100°C) erwärmt, die andere in einem weiteren Thermostaten auf 273,15 K (0°C) abgekühlt. Welcher Enddruck stellt sich im System ein, und wieviele Mol Stickstoff befinden sich dann in jeder Kugel?

Bräuchte mal nen Ansatz dazu. Zu Beginn hab ich ja ein System im Gleichgewicht gegeben. Ich kann ja mit Hilfe der Temperaturen die Drücke in den Gefäßen berechnen. Logischgerweise wird er in dem wo erhitzt wird steigen, im anderen sinken. Wie komm ich jetzt an diesen Enddruck?
djguendalf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2012, 22:08   #2   Druckbare Version zeigen
pleindespoir Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.836
AW: Ideale Gase

Zitat:
Zitat von djguendalf Beitrag anzeigen
Ich kann ja mit Hilfe der Temperaturen die Drücke in den Gefäßen berechnen.
Dank der Kapillarverbindung ist der in beiden Gefässen der Gleiche.
__________________
Schach is voll langweilig:
Immer die gleiche Map und die Charakter kann man auch nicht modden.
pleindespoir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2012, 22:32   #3   Druckbare Version zeigen
wobue Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.461
AW: Ideale Gase

Hallo,

die allgemeine Gasgleichung, der Hinweis von pleindespoir und die Annahme, dass sich das Volumen der Kugeln nicht ändert, hilft bei der Verteilung der gegebenen Stoffmenge auf die beiden Kugeln.
__________________
Wolfgang
wobue ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2012, 23:39   #4   Druckbare Version zeigen
djguendalf  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 321
AW: Ideale Gase

Zitat:
Zitat von pleindespoir Beitrag anzeigen
Dank der Kapillarverbindung ist der in beiden Gefässen der Gleiche.
Stimmt.

Komm aber iwie trotzdem nicht drauf, wie ich das jetzt kombinieren kann. Um den Druck zu berechnen muss ich ja die beiden Teilsysteme verknüpfen. Aber wie kann ich den Druck berechnen wenn ich zwei Teilsysteme mit unterschiedlicher Tempersatur habe. Kann ja nicht in die ideale Gasgleichung zwei Temperaturen einsetzen.
djguendalf ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 07.05.2012, 10:52   #5   Druckbare Version zeigen
Auwi Männlich
Mitglied
Beiträge: 8.416
AW: Ideale Gase

Die Gesamtmolzahl beträgt n = 2 mol
Da sowohl p1 = p2 = p als auch V1 = V2 = V ist,
gilt: {{p\cdot V\over R\cdot T_1}+ {p\cdot V\over R\cdot T_2}=2\,mol}
Daraus berechnet sich: {  p= 107188\,Pa}
Damit ergib sich dann:
{n_1={p\cdot V\over R\cdot T_1}=1,1547\,mol}
{n_2={p\cd V\over R\cdo T_2}=0,84527\,mol}
Auwi ist gerade online   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ideale Gase Mobalasch Allgemeine Chemie 1 03.01.2012 15:57
Ideale Gase Knueffi Physikalische Chemie 3 04.11.2011 17:06
aufgabe ideale gase leni88 Physikalische Chemie 8 06.05.2010 12:04
Ideale Gase Jutta H. Allgemeine Chemie 0 09.09.2009 18:03
nicht-ideale Gase Magi Physikalische Chemie 13 17.02.2004 18:56


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:38 Uhr.



Anzeige
>