Medizin & Pharmazie
Buchtipp
Chemie I - Prüfungsfragen 1979-2007
E. Ehlers
29,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Medizin & Pharmazie

Hinweise

Medizin & Pharmazie Das Forum für Themen wie Toxikologie, Bioanorganik, Gesundheit, Arzneien und andere.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.05.2012, 12:15   #1   Druckbare Version zeigen
Scoo  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 1
Pulsmessung

Hallo

Ich habe einige Fragen zum Puls:

1.) Steigt oder sinkt der Puls bei Kälte??

Die Frage bezieht sich auf einen Versuch, den wir letzt in der Schule gemacht haben: Eine Hand wurde gekühlt und dabei an der anderen Hand der Puls gemessen.

Einerseits habe ich einige Berichte gelesen, dass der Puls bei Kälte steigt, da der Körper die Temperatur regeln muss, dass es im Körper nicht zu kalt wird, und das Herz deswegen mehr Arbeit leisten müsste.
Andererseits gehen die Gefäße durch Kälte doch zu, wodurch das Blut schneller fließen müsste, wodurch der Druck sinkt und somit auch der Puls. (Oder sinkt der Puls gar nicht unbedingt, wenn der Blutdruck sinkt?)

Die Puls-und Herzrate ist bei uns gesunken, aber die Pulsamplitude im Plethysmogramm ist gestiegen.

2.) Was ist der Unterschied von Herzrate und Pulsrate?

"Als Puls bezeichnet man die mechanische, rhythmische Ausdehnung und Kontraktion der Gefäßwände, die durch die Herzaktion und die von ihr ausgelöste Druckwelle bedingt ist. Der Begriff Pulsfrequenz bezeichnet in der Medizin die Anzahl der Pulse während einer bestimmten Zeiteinheit.

Der Begriff Herzfrequenz bezeichnet in der Medizin die Anzahl der Herzaktionen während einer bestimmten Zeiteinheit." aus Wikipedia

Ist doch eigentlich genau das gleiche, oder?

Geändert von Scoo (01.05.2012 um 12:20 Uhr)
Scoo ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 08.05.2012, 18:35   #2   Druckbare Version zeigen
Katze1  
Mitglied
Beiträge: 25
AW: Pulsmessung

Hi

zu deiner ersten Frage kann ich leider nicht viel sagen, aber ich würd mir das auch so erklären, dass es durch die Kälte zur Gefäßverengung und damit zum Blutdruckanstieg kommt. Daher müsste das Herz mit weniger Herzschlägen in der gleichen Zeit der Lage sein, das benötigte Blutvolumen durch den Körper zu pumpen. Also würde Kälte zu einem Absinken der Herzfrequenz und dadurch des Pulses führen... sind aber nur meine Überlegungen, und wie sich das auf die Amplitude auswirkt, keine Ahnung, sorry

zur zweiten Frage: Wenn ich das richtig verstanden habe, ist die Herzrate/ Herzfrequenz die Zahl der Herzaktionen sprich Kontraktionen pro Zeiteinheit. Der Puls ist die Kontraktion von Gefäßwänden, die durch Herzaktionen ausgelöst wird, aber nicht an Gefäßwänden im Herzen selbst, sondern irgendwo peripher im Körper, also z.B. am Handgelenk oder Hals.
In der Regel sind Puls und Herzfrequenz ähnlich, es kann aber vorkommen, dass z.B. der Herzschlag durch die Windkesselfunktion der Aorta so abgepuffert wird, dass kein Pulsschlag resultiert (da ja peripher keine Gefäßkontraktion stattfindet), dann wäre die Pulsrate geringer als die Herzrate. Oder wie bei einer Extrasystole, wo das Herz nicht vollständig gefüllt wird und dann auch nicht genug Blut zum auswerfen und "Puls erzeugen" hat... das dürfte allerdings nicht sehr gesund sein :-)

ich hoffe, das hilft, ich finds klingt zumindest logisch ;-)
Katze1 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:31 Uhr.



Anzeige
>