Bücher und wissenschaftliche Literatur
Buchtipp
Römpp Kompakt-Lexikon Biochemie und Molekularbiologie
A. Pühler, M. Regitz, R.D. Schmid
99.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Verschiedenes > Bücher und wissenschaftliche Literatur

Hinweise

Bücher und wissenschaftliche Literatur Ein Forum für Fragen und Diskussionen zu Büchern, Zeitschriften, wissenschaftlicher Literatur, elektronischen Datenbanken und allem, was dazu gehört.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.03.2012, 16:47   #1   Druckbare Version zeigen
Alchymist Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 3.056
DFG-Nationallizenz für Privatpersonen

Viele von uns suchen ja hin und wieder nach wissenschaftlicher Literatur, etwa Artikeln aus Fachzeitschriften. Diese sind, wenn man nicht gerade an einer Hochschule ist, nur umständlich und/oder zu hohen Kosten zugänglich.

Ich habe neulich zufällig herausgefunden, dass zumindest manche Zeitschriften über die DFG-Nationallizenz auch für Privatpersonen zugänglich sind (http://www.nationallizenzen.de/anmeldung/ind_inform_registration).

Wussten das etwa alle außer mir schon?
__________________
Schöne Worte sind nicht wahr.
Wahre Worte sind nicht schön.
(Laotse)

Freiheit für Hamza Kashgari - Kerker für die Scheichs!
Alchymist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2012, 19:40   #2   Druckbare Version zeigen
Rahul Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.009
AW: DFG-Nationallizenz für Privatpersonen

Schon ausprobiert?

Nach Wikipedia soll das Angebot für NaWis eher mau sein...

http://de.wikipedia.org/wiki/Nationallizenz

Zitat:
Außerdem wurden die Naturwissenschaften stärker berücksichtigt, so stehen Zeitschriftenarchive des Springer-Verlags (1860-2000) und von Elsevier (1934-1994) zur Verfügung. Für viele besteht zur Zeit jedoch kein Zugang für Privatnutzer.
__________________
"Der Mensch kann tun, was er will, aber nicht wollen, was er will" (A. Schopenhauer)

"Der Mensch ist dazu verdammt, frei zu sein" (J. P. Sartre)

"? ? ?" (Ich)
Rahul ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2012, 08:06   #3   Druckbare Version zeigen
Alchymist Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 3.056
AW: DFG-Nationallizenz für Privatpersonen

Ich habe mich angemeldet und erwarte die Registrierungsbestätigung.

Du hast recht, Springer und Elsevier stehen nicht zur Verfügung. Aber dafür z.B. das Archiv von "Nature". Und Oxford Journals sowie Cambridge University Press. Und noch das eine oder andere Interessante (siehe http://www.nationallizenzen.de/angebote). Man bekommt nicht jeden beleibigen Artikel, aber immerhin genügend Lesestoff für einige schlaflose Nächte Und: für umsonst gar nicht mal so teuer...
__________________
Schöne Worte sind nicht wahr.
Wahre Worte sind nicht schön.
(Laotse)

Freiheit für Hamza Kashgari - Kerker für die Scheichs!
Alchymist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2012, 08:17   #4   Druckbare Version zeigen
imalipusram  
Mitglied
Beiträge: 3.391
AW: DFG-Nationallizenz für Privatpersonen

Ich hab mich vor 2 Jahren mal angemeldet, seither ein paarmal versucht, Papers darüber zu laden. Hab nie das bekommen, was ich gerade gebraucht hätte. Bedienung / Suche ist auch fürchterlich langwierig.
Vielleicht habt Ihr mit Euren Fachgebieten ja mehr Glück.

Besorgt Euch im Zweifelsfall einen remote-Login an der Uni, damit Ihr übers Uninetz auf die Bibliothekslizenzen zurückgreifen könnt.

Gelegentlich hilft auch einen nette email an die Autoren mit dem Subject "Reprint request".
Manchmal liegt auch irgendwo im Netz ein pdf eines Papers rum, Goo-Gel findet das dann auch meistens, wenn man ihn mit dem Titel der Veröffentlichung befragt.

Eine weitere Möglichkeit sind Portale wie zB researchgate.net, die promoten das Verlinken von Publikationen / Manuscripts mit dem eigenen Profil, sofern der Publisher das erlaubt.
__________________
I solemnly swear that I'm up to no good!
My favorite music: 伍佰 (WuBai)
Und noch ein nettes Video
imalipusram ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2012, 09:22   #5   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.553
AW: DFG-Nationallizenz für Privatpersonen

Auf Springer kann man zur Not noch verzichten, aber ohne Elsevier läuft eigentlich nichts.
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2012, 11:18   #6   Druckbare Version zeigen
Alchymist Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 3.056
AW: DFG-Nationallizenz für Privatpersonen

Zitat:
Zitat von imalipusram Beitrag anzeigen
Besorgt Euch im Zweifelsfall einen remote-Login an der Uni, damit Ihr übers Uninetz auf die Bibliothekslizenzen zurückgreifen könnt.
Das ist natürlich die Idealsituation. Ich habe auch immer gerne mal studentische Praktikanten gebeten, den einen oder anderen Artikel über ihren Unibibo-Zugang zu besorgen. Wenn man aber keinen Zugriff auf Uninetze hat, ist der Spatz in der Hand immer noch besser als die Taube auf dem Unirechner.

Was natürlich funktioniert ist, sich als Privatmensch an einer Unibibo zu registrieren und dann dort Artikel runterzuladen bzw. auszudrucken. Remote-Zugang wird man wohl nicht bekommen. Oder doch?
__________________
Schöne Worte sind nicht wahr.
Wahre Worte sind nicht schön.
(Laotse)

Freiheit für Hamza Kashgari - Kerker für die Scheichs!
Alchymist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2012, 11:32   #7   Druckbare Version zeigen
HerrBiernot  
Mitglied
Beiträge: 821
AW: DFG-Nationallizenz für Privatpersonen

Zitat:
Zitat von Alchymist Beitrag anzeigen
Remote-Zugang wird man wohl nicht bekommen. Oder doch?
Für den Fall, dass man sich dort neu anmeldet, kann ich das nicht beantworten. Aber das Rechenzentrum meiner alma mater löscht keine Accounts, selbst wenn man längst exmatrikuliert ist. Deshalb habe ich über VPN-Client immer noch Zugriff auf die für die Unibib freigeschaltete Literatur.
HerrBiernot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2012, 11:32   #8   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.553
AW: DFG-Nationallizenz für Privatpersonen

Zitat:
Zitat von Alchymist Beitrag anzeigen
Was natürlich funktioniert ist, sich als Privatmensch an einer Unibibo zu registrieren und dann dort Artikel runterzuladen bzw. auszudrucken. Remote-Zugang wird man wohl nicht bekommen. Oder doch?
Ich glaube, dass man mit der Einschreibung den Remotezugang automatisch bekommt. Das ist doch bei weitem die am meisten benutzte Funktion der Bibliothek. Die Frage ist vielmehr: warum sollte eine Uni Dir als Privatmensch Zugang zu ihrer Bibliothek geben.
Bei uns in L ist die Sache wie ich finde sehr vorteilhaft geregelt : Remotezugang den allermeisten wichtigsten Journals (etwas mehr über 40000 zusammengenommen) bekommt man gratis als eingeschriebener Leser bei der Nationalbibliothek. Ob die DNB auch so grosszügig ist, weiss ich nicht, glaube aber eher nicht, jdenfalls hab ich auf deren Website nichts dergleichen gefunden.

lg
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2012, 11:40   #9   Druckbare Version zeigen
HerrBiernot  
Mitglied
Beiträge: 821
AW: DFG-Nationallizenz für Privatpersonen

Zitat:
Zitat von ricinus Beitrag anzeigen
Die Frage ist vielmehr: warum sollte eine Uni Dir als Privatmensch Zugang zu ihrer Bibliothek geben.
Nein, die Frage ist: warum sollte sie es nicht tun? Die Bibliotheken sind ja größtenteils mit öffentlichen Mitteln finanziert und es besteht ein Interesse der Allgemeinheit an deren Literatur. Deshalb ermöglichen auch die meisten Unibibliotheken den Zugang für Privatleute. Man muss sich lediglich registrieren und erhält dann einen Bibliotheksausweis.
HerrBiernot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2012, 11:59   #10   Druckbare Version zeigen
Rosentod Männlich
Moderator
Beiträge: 9.272
AW: DFG-Nationallizenz für Privatpersonen

Zitat:
Zitat von HerrBiernot Beitrag anzeigen
Nein, die Frage ist: warum sollte sie es nicht tun? Die Bibliotheken sind ja größtenteils mit öffentlichen Mitteln finanziert und es besteht ein Interesse der Allgemeinheit an deren Literatur. Deshalb ermöglichen auch die meisten Unibibliotheken den Zugang für Privatleute. Man muss sich lediglich registrieren und erhält dann einen Bibliotheksausweis.
Ich glaube nicht, dass die Verträge der Uni-Bibliotheken mit den Verlagen Online-Zugang für Jedermann zulassen.
__________________
Lohnende Lektüre: die Kunst des Fragens (engl. Original: smart questions)
Rosentod ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2012, 13:08   #11   Druckbare Version zeigen
Alchymist Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 3.056
AW: DFG-Nationallizenz für Privatpersonen

Zitat:
Zitat von ricinus Beitrag anzeigen
Die Frage ist vielmehr: warum sollte eine Uni Dir als Privatmensch Zugang zu ihrer Bibliothek geben.
Alle Unibibos in Deutschland sind als öffentliche Bibliotheken für jedermann zugänglich. Der Online-Zugang zu elektronischen Zeitschriften erfolgt jedoch nicht über die Benutzerkennung der Bibliothek, sondern über die Logindaten auf dem Uniserver. Damit können Privatleute diese (zumindest hier in Leipzig) nicht nutzen. Wer weiß, wie es trotzdem geht, bekommt ein Bier ausgegeben
__________________
Schöne Worte sind nicht wahr.
Wahre Worte sind nicht schön.
(Laotse)

Freiheit für Hamza Kashgari - Kerker für die Scheichs!
Alchymist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2012, 13:32   #12   Druckbare Version zeigen
HerrBiernot  
Mitglied
Beiträge: 821
AW: DFG-Nationallizenz für Privatpersonen

Zitat:
Zitat von Alchymist Beitrag anzeigen
Damit können Privatleute diese (zumindest hier in Leipzig) nicht nutzen. Wer weiß, wie es trotzdem geht, bekommt ein Bier ausgegeben
Von zu Hause aus wird's wohl schwierig. Aber normalerweise stehen ja in den Unibibliotheken Rechner mit entsprechendem Zugang herum, ich würde einfach mal nachfragen, ob und wie man die als externer Benutzer verwenden kann. Ist wohl auch von Uni zu Uni verschieden: z.B. hier auf die schnelle gefunden für externe Leute (sog. "Stadtbenutzer") an der Unibib in Passau
Zitat:
Datenbanken, E‐Journals und E‐Books: Nutzung nur an den öffentlichen Recherchestationen in der Zentralbibliothek und in den Lesesälen. Ein externer Zugriff ist für Stadtbenutzer nicht möglich!
Fernleihe an eine Stadt- oder Gemeindebibliothek oder eine wissenschaftliche Bibliothek in der Nähe wäre auch noch eine Idee, kostet allerdings und man muss die Aufsätze selber abholen. "subito" liefert Bücher direkt nach Hause und Aufsätze als pdf per Mail, ist allerdings noch teurer als "normale" Fernleihe. Hier noch ein paar Ideen von wikipedia. Die bayerische Staatsbibliothek und die EZB bieten auch Möglichkeiten.

Wer wirklich will und bereit ist, einigen Aufwand zu betreiben, kommt schon an seine Aufsätze.
HerrBiernot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2012, 14:03   #13   Druckbare Version zeigen
Nick F. Männlich
Mitglied
Beiträge: 20.886
AW: DFG-Nationallizenz für Privatpersonen

Zitat:
Zitat von Alchymist Beitrag anzeigen
Der Online-Zugang zu elektronischen Zeitschriften erfolgt jedoch nicht über die Benutzerkennung der Bibliothek, sondern über die Logindaten auf dem Uniserver.
die SLUB in dresden hat einen eigenen login. (zumindest hatte sie den noch, als ich studierte)

Nick
__________________
When I was your age, Pluto still was a planet.
WIGGUM2016!
fridge := { elephant }

Bitte keine Fachfragen per PN.
Nick F. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2012, 13:38   #14   Druckbare Version zeigen
drgreenthumb  
Mitglied
Beiträge: 811
AW: DFG-Nationallizenz für Privatpersonen

Zitat:
Zitat von Nick F. Beitrag anzeigen
die SLUB in dresden hat einen eigenen login. (zumindest hatte sie den noch, als ich studierte)

Nick
das ist immernoch so, den remotezugang bekommt man nur über einen eigenen uni account, den man mit der einschreibungs erhält und auch nur solange hat

ob die rechner der SLUB am uninetzwer khängen weiß ich nicht genau, ich könnte es mir aber vorstellen. allerdings muss man sich dort für den internetzugriff mit seiner bibliotheksnummer und passwort anmelden, und ich weiß nicht, ob die nummer einen nicht vielleicht als student/nicht student identifiziert und so den zugang zu den papern regelt
drgreenthumb ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Färben von Flüssigkeiten - Chemikalien, die für Privatpersonen zugänglich sind whoislora Allgemeine Chemie 16 14.01.2014 18:36
Chemikalien für Privatpersonen Nonanal Organische Chemie 4 03.07.2012 14:11
DFG veröffentlicht Multimedia-DVD CO-Newsbot Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung 0 31.01.2011 16:08
Wissenschaftskommunikation angetestet: DFG Science TV Godwael Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung 0 16.04.2008 22:40
Abgabe von Formaldehyd an Privatpersonen ReagenzglasKonstrukteur Allgemeine Chemie 1 14.07.2006 17:56


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:19 Uhr.



Anzeige
>