Anorganische Chemie
Buchtipp
Inorganic and Organometallic Polymers
V. Chandrasekhar
53.45 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Anorganische Chemie

Hinweise

Anorganische Chemie Anorganik ist mehr als nur Salze; hier gibt es Antworten auf Fragen rund um die "unbelebte Chemie" der Elemente und ihrer Verbindungen.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.08.2010, 22:53   #1   Druckbare Version zeigen
soxbloxer Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 21
Reine Saeuren und Basen

Hi,
koennen reine Saeuren, also theoretisch 100% Saeuren, reagieren, oder sind diese nach aussen hin neutral?
(-> Koennen nicht dissoziierte Saeuren, z.B. Saeuren die nicht in Wasser geloest sind, reagieren, oder reagieren nur die Hydroniumionen einer Saeure?)

Ich weiss zwar, dass wenn man zum Beispiel reine Schwefelsaeure auf die Haut geben wuerde, diese das Wasser aus der Haut zieht, weil sie stark ist und ihr/e Proton/en abgeben "will".

Doch ist dies auch bei anderen reinen Saeuren so?

Geändert von soxbloxer (08.08.2010 um 23:10 Uhr)
soxbloxer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2010, 23:26   #2   Druckbare Version zeigen
LordVader Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.480
AW: Reine Saeuren und Basen

Natürlich ist das möglich. Zum einen reagieren wasserfreie Säuren wie Schwefelsäure durch Autoprotolye (im Beispiel zu H3SO4+ und HSO4-, zum anderen gibt es auch Reaktionen in organischen Lösungmitteln, z.B. mit Toluolsulfonsäure. Spontan fiele mir da der Start einer Polymerisation ein.
__________________
Born stupid? Try again!

"Mit den Füßen im Zement, verschönerst du das Fundament"
LordVader ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 08.08.2010, 23:31   #3   Druckbare Version zeigen
soxbloxer Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 21
AW: Reine Saeuren und Basen

Ok, und fuehren alle Saeuren Autoprotolyse durch?
soxbloxer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2010, 00:29   #4   Druckbare Version zeigen
LordVader Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.480
AW: Reine Saeuren und Basen

Sie müssen ein freies Elektronenpaar haben, das basisch ist, damit ein H+ daran binden kann. Bei Sauerstoffsäuren ist das häufig der Fall. Auch Essigsäure kann autoprotolysieren (wo?).
Bei HCl etwa gibt es meines Wissens nach keine AP.
__________________
Born stupid? Try again!

"Mit den Füßen im Zement, verschönerst du das Fundament"
LordVader ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2010, 00:45   #5   Druckbare Version zeigen
soxbloxer Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 21
AW: Reine Saeuren und Basen

Zitat:
Zitat von LordVader Beitrag anzeigen
Auch Essigsäure kann autoprotolysieren (wo?).
Ich weiss nicht. Villeicht wird die die Doppelbindung In der COOH-Gruppe aufgeloest und das Proton geht mit dem Sauerstoffatom, welches eine Doppelbindung hatte, eine Bindung ein?

Zitat:
Zitat von LordVader Beitrag anzeigen
Sie müssen ein freies Elektronenpaar haben, das basisch ist, damit ein H+ daran binden kann.
Das versteh ich nicht ganz. Ein Elektronenpaar was geneigt ist Elektronen zu teilen? Also wuerde das Sauerstoffatom in frage kommen, oder?
soxbloxer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2010, 01:09   #6   Druckbare Version zeigen
LordVader Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.480
AW: Reine Saeuren und Basen

Die Frage war jetzt zugegebenermaßen nicht eindeutig beantwortbar (geht z.B. auch am O des OH), weil sich verschiedene Strukturen bilden können, aber der attraktivste Angriffspunkt für ein H+ ist sicher wie du sagtest das Carbonyl-O.
Zitat:
Ein Elektronenpaar was geneigt ist Elektronen zu teilen?
Ich würde so formulieren: ein Atom, dessen Elektronenpaar bereitwillig eine Bindung eingeht, wie eben beim Sauerstoff. Wenn du HCl als Struktur mit den Elektronenpaaren schreibst, hat Cl ja drei freie davon. Allerdings sind die nicht bereit, mit H eine Bindung einzugehen, das ist der Unterschied.
__________________
Born stupid? Try again!

"Mit den Füßen im Zement, verschönerst du das Fundament"
LordVader ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2010, 02:49   #7   Druckbare Version zeigen
soxbloxer Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 21
AW: Reine Saeuren und Basen

Ok, hab das jetzt verstanden. Danke dir
soxbloxer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2010, 04:21   #8   Druckbare Version zeigen
LordVader Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.480
AW: Reine Saeuren und Basen

Gerne. Ansonsten weiterfragen.
Zitat:
Ich weiss zwar, dass wenn man zum Beispiel reine Schwefelsaeure auf die Haut geben wuerde, diese das Wasser aus der Haut zieht, weil sie stark ist und ihr/e Proton/en abgeben "will".
Das stimmt so übrigens nicht. Das liegt nicht so sehr an den Protonen, die ja nur die Säure ausmachen. Andere Säuren wie reine Essigsäure z.B. würden der Haut das Wasser nicht so entziehen oder Zucker verkohlen. Das ist ein spezielle Eigenschaft der Schwefelsäure, da diese stark hygroskopisch und oxidierend ist.
__________________
Born stupid? Try again!

"Mit den Füßen im Zement, verschönerst du das Fundament"
LordVader ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Stichworte
basen, saeuren, wasser

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
pH-Wert schwacher Saeuren chemiebongat Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 6 06.12.2010 17:38
Gehalte 3 versch. Saeuren als Gemisch vorliegend nilles18 Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 0 25.01.2010 10:57
Gemisch und reine Stoffe Hampfi Allgemeine Chemie 0 23.10.2007 17:24
Brauch Hilfe für die Schule polare Atombindung, Ionenbeziehung und reine Atombindung Muju Allgemeine Chemie 3 19.06.2007 13:09
Daltonides und Berthollides bzw. Nicht stöchiometrisch reine Verbindungen celandor Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 3 26.06.2006 14:43


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:27 Uhr.



Anzeige
>