Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie interaktiv
Stephan Kienast et al.
15,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.06.2009, 18:13   #1   Druckbare Version zeigen
Umweltgeo Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 2
Acid mine drainage

Hey Leute!
Hab da mal ne Frage... Und zwar haben wir wir in einem ChemiePraktikum nen Versuch gemacht, der uns das Problem der "Acid Mine Drainage" näher bringen soll.

Und zwar haben wir dazu Eisensulfat - und sulfid eingewogen, und das dann mit Wasser versetzt. Darauf fällt der pH bis auf ca. 3 ab, fängt dann aber unter Belüftung wieder an zu steigen...?
Warum bitte?
Aufgabe: Notieren Sie die Reaktionen, die dabei ablaufen können.

Außerdem entnehmen wir zwischenzeitlich Proben und versetzen die mit Schwefelsäure um sie stabil zu halten.. Warum bleiben die dann stabil?

Wär cool wenn mir dabei jemand helfen könnte...

Dankööö!

Geändert von Umweltgeo (30.06.2009 um 18:38 Uhr)
Umweltgeo ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 30.06.2009, 20:12   #2   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.527
AW: Acid mine drainage

Durch die oxidative Verwitterung von Pyrit FeS2 entstehen (Schwefel-)Säure und Fe2+ Ionen. Das Phänomen ist bekannt als "acid mine drainage" oder "acid rock drainage". Der Vorgang ist in gewissem Sinne autokatalytisch, da Fe3+, welches als weiteres Oxidationsprodukt von Fe2+ gebildet wird, die Oxidation von weiterem Pyrit katalysiert.

So. Und euer Versuch gibt vor, das nachzustellen ?
Welches Eisensulfat war es denn : Eisen(III)-sulfat oder Eisen(II)-sulfat ?
Und dann ist Pyrit FeS2, das normale Eisen(II)-sulfid aber FeS, ein Monosulfid. Wenn ihr den Versuch tatsächlich mit FeS gemacht habt, dann ist gar nicht einmal sicher, dass ihr "acid mine drainage" beobachten könnt, weil Monosulfide oxidieren ohne Säure zu erzeugen (dieser Punkt ist zwar umstritten). Ausserdem braucht das Phänomen Zeit, man kann nicht erwarten, dass man sofort nach dem Zusammenkippen von Fe(III) und Pyrit nennenswert (oder messbar) viel Schwefelsäure im Becher hat...
Der pH steigt beim Belüftung wieder an, weil die Sauerstoffreduktion Protonen verbraucht :
4 H+ + 4e- + O2 --> 2 H2O
Dadurch steigt der pH, und irgendwann fällt Eisenoxidhydrat aus : Fe3+ + 3OH- --> Fe(OH)3
Aus dem Grunde musst du Schwefelsäure zu den Proben geben (sonst fällt das Eisen aus, adsorbiert an Gefässwände etc. und du kannst es nicht mehr messen).

Beschreibe den Versuch mal näher, vor allem : wie lange dauerte er ?
Ich hab da so meine Zweifel...
__________________
Mein Weg hatte große Stunden,
Stöße und Schmerzen.
Mein Weg hat Gipfel und Wellentäler,
Sand und den Himmel.
Der meine oder der deine.

Mon chemin a eu ses grandes heures,
ses heurts et ses douleurs.
Mon chemin a ses sommets et ses lames de fond,
son sable et son ciel.
Mon chemin ou le tien.

Edmond Jabès, Le Livre des Questions / Das Buch der Fragen.
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2009, 20:40   #3   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.527
AW: Acid mine drainage

Ich schlage vor, du machst dich selber mal ein bisschen schlau :

Rimstidt, J.D. et al., Geochim. et Cosmochim. Acta, 2003, 67(5), 873-880

Da geht es um die Pyritoxidation und deren Mechanismus.
Zu den Monosulfiden kann ich dir auch noch was geben, aber da ist die Lage ziemlich wirr, Pyritoxidation hingegen ist gut aufgeklärt.

lg
__________________
Mein Weg hatte große Stunden,
Stöße und Schmerzen.
Mein Weg hat Gipfel und Wellentäler,
Sand und den Himmel.
Der meine oder der deine.

Mon chemin a eu ses grandes heures,
ses heurts et ses douleurs.
Mon chemin a ses sommets et ses lames de fond,
son sable et son ciel.
Mon chemin ou le tien.

Edmond Jabès, Le Livre des Questions / Das Buch der Fragen.
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2009, 23:15   #4   Druckbare Version zeigen
Umweltgeo Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 2
AW: Acid mine drainage

Jau..danke für die Umstände.. Habs doch noch selber hinbekommen.
das mit dem fe(oh)3 war ganz richtig..
waren so 4-5 studen im labor..

nochmal danke, tschöööö
Umweltgeo ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Stichworte
ph-wert, pyritoxidation, versuch

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
diaminoalcylic acid Wolfram Biologie & Biochemie 8 13.10.2011 05:16
Caffeoylquinic acid till Organische Chemie 9 01.10.2008 07:58
pyruvic acid nas007 Organische Chemie 3 18.05.2006 16:17


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:11 Uhr.



Anzeige
>