Anzeige


Thema: Elektrolyse!
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 25.01.2003, 15:56   #2   Druckbare Version zeigen
theplaya  
Mitglied
Beiträge: 434
Also erstmal muss ich sagen, dass ich kein Chemieprofi bin wie manche andere hier also verlass dich nicht nur auf meine Antwort

Beispiel Kuperchlorid CuCl2

Die zwei Metallplatten sollen wahrscheinlich als Elektroden dienen, an die ein Spannungsmessgerät oder Strommessgerät oder so angeschlossen wird. Da Kupferchlorid aus positiven Kupferkationen und negativen Chloridanionen besteht (die Ionen sind Ladungsträger), kann die Salzlösung Strom leiten. An einer Elektrode herrscht ein Elektronenüberschuss, also ein Überschuss an negativer Ladung. Dorthin "wandern" natürlich die positiv geladenen Kupferionen und nehmen Elektronen auf, sodass an der Elekrode wieder elementares Kupfer entsteht. Die Chloridionen hingegen haben eine negative Ladung, sodass sie zur anderen Elektrode mit Elektronenmangel wandern. Dort geben sie ein Elektron ab; es entstehen einzelne Chloratome. Diese sind allein aber nicht beständig. Die einzelnen Atome verbinden sich zu Chlormolekülen Cl2 . Das Chlorgas entweicht.
theplaya ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige