Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.01.2003, 21:47   #2   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
Langsam und eines nach dem anderen :

Zitat:
1.Man überträgt die ASS in ein RG.(klar!)
Vermutlich zerkleinerte AAS-Tabletten.

Zitat:
2.Man fügt 1 ml Ethanol und 8 ml dest. Wasser hinzu ,um das Produkt zu kristallisieren.(?Wieso Ethanol,wieso Wasser,was heißt kristallisieren?)
Statt kristallisieren muss hier suspendieren stehen.

Zitat:
3.Die Substanz wird in einem heißen Wasserbad erhitzt um sie wieder aufzulösen(?Warum erst kristallisieren,dann wieder auflösen?)
Die meisten Substanzen lösen sich in der Hitze besser als im kalten Lösungsmittel. Das meiste geht also in Lösung, ggf. filtriert man von unlöslichen Bestandteilen ab.

Zitat:
4.Abkühlung in Eiswasser(?Wieso?)
siehe 3.) : Die gelöste ASS ist im kalten schwerlöslicher und kristallisiert wieder aus, in der Regel reiner.

Zitat:
5.Filtration mit einer Nutsche(Was eine Nutsche ist,weiß ich,weiß aber nicht,wieso das filtriert wird,also warum erst jetzt und nicht vorher schon,warum wird erst kristallisiert,dann aufgelöst usw.)
Damit trennt man die "neuen" Kristalle von der sogenannten Mutterlauge.

Mehr zur Theorie :

http://www.google.de/search?hl=de&ie=UTF-8&oe=UTF-8&q=Reinigungsverfahren+Umkristallisation&meta=
bm ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige