Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 24.01.2001, 18:51   #11   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Beitrag

Zitat:
Original erstellt von minutemen:
muss es denn eine richtige flüssigkeit sein oder reichen da nicht eventuell newtonsche flüssigkeiten? oder anders gefragt, was passiert mit der flüssigkeit im tankinneren? besondere anforderungen an wärmekapazität oder -leitfähigkeit? geht es um's trägheitsmoment der flüssigkeit, seine viskosität, oberflächenspannung?

org. flüssigkeiten in stahltanks halten sich wahrscheinlich nicht über jahrzehnte, bei salzlösungen ist es vielleicht der stahltank, der sich nicht hält.
Die Flüssigkeit soll in einem speziell geformten Behälter rotieren und dabei eine Unwucht erzeugen. Die Form ist nun so gewählt, dass bei Drehrichtungsumkehr die Flüssigkeit in einem anderen Bereich zusammenfliesst, so dass in der anderen Drehrichtung eine andere Unwuchtkraft entsteht. Es geht also um die Eigenschaften FLÜSSIG und "HOHE DICHTE". Da der rotierende Behälter mit wachsendem Volumen beträchtlich mehr Massenträgheitsmoment mit sich bringt.
Die kinematische Viskosität sollte vielleicht nicht über 30mm²/s liegen.

<FONT COLOR="#ffffff" SIZE="1" FACE="Verdana, Arial, Geneva, Helvetica">[Dieser Beitrag wurde von plasma am 24.01.2001 editiert.]</font>
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige