Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 23.11.2002, 10:54   #5   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Fe(II) ist nicht orange-rot, sondern blassgrün

Ein Vorschlag:

2 Fe3+ + H2O2 --> 2 Fe2+ + O2 + 2 H+

H2O2 + 2 H+ + 2 Fe2+ --> 2 Fe3+ + 2 H2O

In summa passiert also folgendes:

2 H2O2 --> O2 + 2 H2O

Die Eisenionen werden nicht verbraucht, sondern wechseln ihre Oxidationszahlen hin und her.

Möglich wird das dadurch, dass das Redoxpotential von Wasserstoffperoxid pH-abhängig ist. Bei hohen pH-Werten wird es durch Fe(III) oxidiert, wobei Protonen freigesetzt werden. Der pH-Wert sinkt, wodurch die Oxidationskraft des Wasserstoffperoxids ansteigt und es die Eisen(II)-ionen wieder oxidieren kann.
Ein richtiges Gleichgewicht kann sich nicht einstellen, weil bei der ersten Reaktion der Sauerstoff aus dem System entweicht.

Als Zwischenprodukte treten auf jeden Fall Radikale auf, und sicher wird das eine oder andere Chloridion zu Chlor oxidiert werden.

Ist, wie gesagt, nur ein Vorschlag, den ich gern zur Diskussion stellen möchte..

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige