Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 06.11.2002, 14:45   #2   Druckbare Version zeigen
zweiPhotonen  
Mitglied
Beiträge: 7.407
Blog-Einträge: 122
Hallo,

also:
1. Das Salz dissoziiert beim Lösen in die Kationen und Anionen A-
2. Die Kationen sind, da es sich um das Salz einer starken Base handelt, für die Berechnung des pH-Werts nicht relevant
3. Das gelöste Anion steht im Gleichgewicht mit seiner korrenpondierenden Säure: H2O + A- <=> HA + OH-, wirkt also, verglichen mit reinem Wasser, als Base
4. Daraus ergibt sich, daß Du zur Berechnung des pH-Werts die Formel heranziehen mußt, die für schwachen Basen abgeleitet werden. Diese sind in der Literatur (s.u.) aufgeführt inkl. der Herleitung und Annahmen. Im Jander/Jahr findet man z.B. pH=14-1/2*pKb+1/2*log C0. Diese Gleichung ist nach C0 aufzulösen.

Anm.: der Kunze gibt an, daß die verwendete Formel für C0<0.01 um etwa 0.1 pH-Einheit von genaueren Rechnungen abweicht, d.h. die Formel oben ist angesichts des Ergebnisses nur bedingt anwendbar!

Literatur zu dem Thema:
U.R. Kunze: Grundlagen der quantitativen Analyse, Thieme
(in der zweiten Auflage ist das Tehma auf Seite 80 behandelt)
Jander, Jahr: Maßanalyse, de Gruyter

Grüße
Wolfgang
zweiPhotonen ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige