Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 01.11.2002, 21:22   #2   Druckbare Version zeigen
Verstrahlt Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.398
Re: formel des wassers und gesetz von avogadro ?

Satz des Avoadro:

In einem bestimmten Gasvolumen sind bei gleichen
äußeren Bedingungen (Druck, Temperatur) immergleich viele zählbare Einheiten (Teilchen) enthalten,unabhängig um welches Gas es sich handelt.

Das bedeutet: wenn Du bei gleichen Bedingungen in einen BEstimmten Raum (z.B. 1 Liter) ein Gas füllst, dass hast Du immer die gleiche Anzahl von Teilchen, egal, welches Gas du nimmst. Nimmst Du Stickstoff, Sauerstoff, HCl oder sonst ein Gas dann hast du immer gleich viele Teilchen. Es muss nur das Volumen, der Druck und die Temperatur gleich sein.

Nehmen wir un an, du hast Normbedingungen (20 Celsius und 1013 HPa). Dann passen in 22,4 Liter genau 1 mol eines Gases. Wenn Du nun 1 mol Sauerstoff (22.4 liter) mit 2 mol Wasserstoff (44.8 Liter) reagieren lösst, dann hast du genau 2 mol Wasser

Oder meintest du was anderes?
__________________
Gruss
Matthaeus

Zwei Dinge sind unendlich das Universum und die Dummheit des Menschen. Bei dem Universum bin ich mir allerdings noch nicht sicher. (Albert Einstein)

Und noch ein kleiner Tipp an alle Experimentierfreudigen:

Es ist besser erst Fragen zu stellen und dann zu handeln, als erst zu Handeln und sich die Fragen dann im Krankenhaus stellen zu müssen.
Verstrahlt ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige