Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 29.10.2002, 18:33   #3   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Willkommen im Forum!

Was Du bei der Reaktion direkt beobachtest ist, dass Gas entwickelt wird. Das Bleicarbonat löst sich auf bzw. wandelt sich in ein feinkristallines (Nadeln) Produkt um.

Hier reagiert das Carbonation mit den H+ (bzw. H3O+)- Ionen der Salzsäure:

CO32- + 2 H+ --> H2O + CO2
Das ist die chemische Reaktion, die hier stattfindet.

Schreiben wir es etwas anders und nehmen das Blei- und das Chloridion dazu (obwohl mit den beiden nicht viel passiert):

PbCO3 + 2 HCl --> PbCl2 + H2O + CO2

Bleichlorid ist in Wasser nicht sehr gut löslich und liegt daher evtl. auf dem Boden des Reagenzglases. Erhitzt man das Ganze, dann löst es sich auf. Beim Abkühlen kristallisiert es in langen, glänzenden Nadeln wieder aus.

Ich hoffe, das hilft erstmal...

Wenn nicht, bitte fragen!

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige