Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 21.10.2002, 23:15   #6   Druckbare Version zeigen
Xabbu  
Mitglied
Beiträge: 38
Hallo,

da Wasserstoffperoxid eine ganz schwache Säure ist, könnten vielleicht auch in diesem stark alkalischen Milieu Alkalihydroperoxide entstehen.
Wasserstoffperoxid ist metastabil, d.h. kleinste Mengen an Schwermetallionen aber auch Alkali, können bei höher konzentrierten Lösungen zu einer explosionsartigen Zersetzung führen. Konzentrationen von über 70% sind so aggressiv, dass beim Einatmen der Dämpfe, die Nase bzw. die Schleimhäute anfangen zu brennen. Also, watch out!

Zitat:
btw.: Fe-Salze katalysieren die Zersetzung explosionsartig, also Finger weg davon!
Na so schlimm ist es nun auch wieder nicht. Mischungen aus Wasserstoffperoxid und Eisen(II)salzen sind auch als Fentons-Reagenz bekannt, das zur Hydroxylierung von arom. Verbindungen dient.

Gruss,
Xabbu
Xabbu ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige