Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 20.10.2002, 11:57   #6   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
Hallo Biohazard,
Zitat:
Originalnachricht erstellt von Biohazard
1) Durch Entwässern von Mangan(II)-chlorid-4-Wasser mit Thionylchlorid sollen 20,0g wasserfreies Mangan(II)-chlorid hergestellt werden.
Welche Massen der Reaktionspartner (bei SOCl2 auch das Volumen; <font class="serif">&rho;</font>=1,65 g*cm-3 bei 293,15 K) müssen eingesetzt werden?
Das ist doch nur Ablesen aus dem PSE und Dreisatz!
Code:
MnCl2 &middot; 4 H2O +   4 SOCl2    &rarr;   MnCl2  +    4 SO2    +    8 HCl
   197,91 g  + 4 &middot; 118,97 g &rarr; 125,84 g + 4 &middot; 64,06 g + 8 &middot; 36,46 g
    20 g     +   48,09 g    &rarr;  12,72 g +   25,89 g   +   29,48 g
Volumen ausrechnen sollte kein Problem sein.


Zitat:
2) Welche Masse m Oxalsäuredihydrat muß zur Herstellung von 0,750 dm3 wäßriger Oxalsäurelösung der Molarität 2,00 M abgewogen werden? Wie stelle ich mit Hilfe dieser Lösung 0,5 dm3 einer 0,1 M Lösung her?
Auch hier nur Einsetzen in Formeln!

2,00 M = 2,00 mol/l = 2,00 mol/dm3
c = n/V --> n = c&middot;V = ...
M(Oxalsäure) = 90 g/mol
M = m/n --> m = M&middot;n = ...

- verd. Lösung muss enthalten: 0,1 mol/l &middot; 0,5 l = 0,05 mol
- in der konzentrierteren Lösung sind 0,05 mol in 0,05 mol / (2,00 mol/l) = 0,025 l enthalten
--> 25 ml der 2M-Lösung auf 0,5 l auffüllen

Zitat:
3) 2,21g einer binären Gold-Sauerstoff-Verbindung ergeben beim thermischen Zerfall 1,97g metallisches Gold. Berechnen Sie die Bruttoformel dieser Verbindung.
Och nee
buba ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige