Anzeige


Thema: HN3
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 15.10.2002, 14:47   #2   Druckbare Version zeigen
JJFox Männlich
Mitglied
Beiträge: 520
Stickstoffwasserstoffsäure

(Azoimid). HN3, MG. 43,03. Farblose, bewegliche, schleimhautreizende Flüssigkeit, D. 1,13, Schmp. –80°, Sdp. 37°, äußerst explosiv unter spontanem Zerfall u. Rückbldg. von Stickstoff. HN3 ist unbegrenzt lösl. in Wasser, lösl. auch in Alkohol u. Ether. Die S. ist eine einwertige schwache Säure; ihre Salze sind die – teilw. als Initialsprengstoffe brauchbaren – Azide. Die Herst. von HN3 erfolgt durch Einwirkung von Schwefelsäure auf Natriumazid.

Lit.: Brauer (3.) 1, 455–459 ï J. Chem. Educ. 52, A23–A25 (1975) ï Pure Appl. Chem. 54, 2545–2552 (1982) ï s.a. (einzelne) Azide.


E hydrogen azide, hydrazoic acid
F azide d'hydrogène, acide hydrazoïque, acide azothydrique
I acido idronitrico
S ácido hidrazoico, azida de hidrógeno
Z 2811.29
CAS 7782-79-8




Quelle: CD Römpp Chemie Lexikon – Version 1.0, Stuttgart/New York: Georg Thieme Verlag 1995
__________________
Auch Henker und Gehenkter ziehen am selben Strang.
Helmut Qualtinger
O5
JJFox ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige