Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 25.09.2002, 23:04   #5   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
Kann sein, dass ich da termini durcheinandergeworfen habe,

wichtig ist auf jeden Fall :

ich muss ausschliessen können

a) einen falsch positiven Nachweis

Bsp.: der Arzt diagonstiziert bei Dir eine unheilbare Krankheit, Du nimmst Die aus lauter Verzweiflung das Leben, und Tage später erreicht Deinen Erben Brief : sorry, war nur eine harmlose Grippe.

b) einen falsch negativen Nachweis

Bsp.: der Arzt stellt nichts fest und behandelt Dich auch nicht. Also stirbst Du an der nicht festgestellten Krankheit.

Auch nicht besser.

Ebenso wichtig : Man muss die eigenen Nachweisgrenzen kennen. Also den zu bestimmenden Stoff in einer Blindprobe in den Mengen zumischen (und nachweisen), in der nach ihn in der unbekannten Matrix nachweisen will.

Merke : es gibt verdammt viele Möglichkeiten etwas falsch zu machen, aber nur eine, es richtig zu machen.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige