Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 24.09.2002, 00:58   #8   Druckbare Version zeigen
laborchemikus Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 93
Dank für die schnellen Antworten!

Hallo FK,
das ist mal eine richtig prompte und treffende Antwort. Ich sehe Du verstehst mich.
Gibt es für die Kunststoffe (Dein Vorschlag TEFLON) eine Klassifizierung aus der ich erkennen kann ob sie gegen Brom beständig sind. Vielleicht auch wie lange, falls nicht dauerhaft?

Hallo Hippie,
Säurekappenflasche hört sich gut an, doch woraus die bestehen wäre für mich wichtig. Und wegen des Dampfdrucks bin ich mir nicht sicher, ob das das richtige ist. Siehe auch unten.

Hallo bm,
es sind ca. 2,5 Liter. Macht die Menge einen Unterschied für die Verträglichkeit mit dem Material??

Hallo ALLE,
Bleibt mir noch zu fragen ob jemand weiß wie das mit dem Brom im verschlossenen Gefäß ist. Da es ja ständig Dampf entwickelt (bei Raumtemperatur) bin ich nicht sicher, ob es so ohne weiteres im fest verschlossenen Gefäß aufbewart werden kann. Meine bisherige Flasche ist eine braune Glasflasche mit Kunststoff-Schraubverschluß (Material ?). Der Verschluß ist halt kaputt und ich kann nicht sagen, ob er wegen der Unbeständigkeit des Materials oder wegen des entstehenden Druckes kaputt ging.
__________________
Rechtschreibung war noch nie mein Ding. Egal ob alt oder neu.
laborchemikus ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige