Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.08.2002, 18:43   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Reaktion zwischen Eisen(III)-ionen und Thiocyanationen

Hallo!

Wir haben in unserer letzten Chemie LK Stunde einen mehrteiligen Versuch durchgeführt, den ich ehrlich gesagt überhaupt nicht verstanden habe
Damit meine ich nicht die Durchführung, denn die war ziemlich simpel, sondern den Sinn des Versuches und die Aufgaben die dazu gehören.

Auf gut deutsch: Ich weiß nicht was die Lehrerin von mir will.

Hier ist die Durchführung:

Grundlagen:
Beim Mischen von Eisen(III)-salzlösung und Thiocyanatlösung bilden sich in einer Gleichgewichtsreaktion blutrot gefärbte Thiocyanatkomplexe verschiedener Zusammensetzung. Vereinfachend kann dieses Gleichgewicht durch die folgende Reaktionsgleichung beschrieben werden:

[Fe(H2O)6]3+ (aq) + SCN- (aq) <font class="serif">&rarr;</font> [Fe(SCN)(H2O)5]2+ (aq) + 6 H2O(l)

Vorbereitungen:

Herstellen einer 0,1M Lösung von Eisen(III)-chlorid , sowie einer 0,1M Lösung von Kaliumthiocyanat.

Durchführung:

Je 1ml der beiden Lösungen werden gemischt. Die erhaltene Lösung wird mit destilliertem Wasser verdünnt, bis sie orangefarben ist und gleichmäßig auf 4 Reagenzgläser aufgeteilt. In einem weiteren Glas wir eine gleich gefärbte Lösung von Methylorange hergestellt (gleiches Volumen!)

a) Zu der Lösung im ersten Glas gibt man eine Spatelspitzefestes Kaliumthiocyanat.

b) Zu der Lösung im zweiten Glas gibt man 2 Spatelspitzen festes Eisen(III)-chlorid.

c) Zu der Lösung im dritten Glas sowie zu der Methylorangelösung gibt man genau gleiche Mengen an Wasser (5-10ml)

Aufgaben :

1.Berechnen Sie, wie viel Gramm der beiden Stoffe jeweils in 10ml Wasser gelöst werden müssen um die angegebenen Konzentrationen zu erhalten!

2. Vergleichen Sie die in den Versuchen a bis c erhaltenen Färbungen und entwickeln Sie eine Hypothese zu den Beobachtungen
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige