Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 25.07.2007, 16:27   #10   Druckbare Version zeigen
Edgar Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.044
AW: Rotweindestillation zu Demonstrationszwecken

Wo kein Kläger, da kein Richter!
Ein alter Trick der Schwarzbrenner hilft dir vielleicht weiter: Etwas alten Kaffeesatz verkokeln, der Geruch wird dadurch überdeckt.

Jetzt im Ernst: Ich hab' öfter mal für die Lehrlingsausbildung Wein destilliert (das Angenehme mit dem Nützlichen verbunden, sozusagen).
Du kannst mit einer Flasche schon recht gut arbeiten, bei der ersten Destillation geht ja, wenn du keine richtig gute Kolonne verwendest, ziemlich viel ca. 70%iger Alkohol über, so mit 120 ml kannst du rechnen.
Das genügt, mit kleinerer Blase, auch für einen Feinbrand.
Du kannst den bedenkenlos trinken, solltest aber 1 -2 Tage warten, da der Geschmack direkt nach dem Brand sehr viel schlechter ist.
Als Heizung würde ich Heizplatte mit Bad empfehlen. Wenn du kein vernünftiges Öl hast, tut es Salzwasser.
Edgar ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige