Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 21.07.2007, 21:27   #17   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Kritik an Rosentods Entscheidung einen Beitrag zu löschen

Für mich war die Sache abgeschlossen, aber da das Thema nun geteilt und zur Kritik freigegeben wurde möchte ich noch einen Kommentar anbringen, in der Hoffnung, dass mir nicht gleich ein verbaler Knebel zugedacht wird.

Zitat:
Die an der Diskussion beteiligten Personen haben den gelöschten Text gestern per pn erhalten und am selben Weg Ihre Meinung bzw. Sichtweise kundgetan.
Interessant. In anbetracht dieser Handlungsweise wirst du von mir, wenn du nochmal jemanden gegenüber ähnlich ausfallend wirst, sofort gesperrt.
Zitat:
Zitat: Interessant. In anbetracht dieser Handlungsweise wirst du von mir, wenn du nochmal jemanden gegenüber ähnlich ausfallend wirst, sofort gesperrt.
Diese Aussage halte ich in dem Zusammenhang für Unmöglich!

1. Ich dachte das System der Moderatoren die Entscheidungen intern zu diskutieren ist eine erprobte Praxis und sichert ein so weit als möglich demokratisches Ergebnis. Umgekehrt sollten doch auch Mitglieder die Entscheidung eines Moderators intern diskutieren dürfen was aber in diesem Fall noch nicht geschehen ist. Ist dies nicht zulässig so wäre ein entsprechender Hinweis auf diese Einschränkung in den Forensregeln angebracht…

Für persönliche Nachrichten gilt für mich die Wahrung des Briefgeheimnisses. Hat die Forumsleitung oder Moderatoren hier Zugriff und Einblick?

2. Das der Betroffene ein Recht auf den Inhalt eines Beitrages hat, ist für mich selbstverständlich, weswegen ich diese Nachricht via pn zugestellt habe.

3. Ich verwehre mich hier noch einmal der Unterstellung ausfällig geworden zu sein und einen Beitrag zum Zwecke der Herabwürdigung bzw. Beleidigung verfasst zu haben. Es ist mir schleierhaft welche Motivation bzw. Veranlassung es dafür gegeben haben soll. Ich wollte dem jungen Mann ins Gewissen reden und die rosarote Brille abnehmen.
Von einem psychischen Problem war nie die Rede, sondern ich habe dem Fragesteller den Rat gegeben, mit einem Fachmann, in diesem Fall einem Psychologen dieses Thema noch einmal durchzusprechen.

@Moderator Rosentod
Das unser Zusammentreffen nicht unbedingt von gegenseitiger Sympathie geprägt ist scheint kein Geheimnis. Ein respektvoller und höflicher Umgang mit dem Gegenüber war und ist für mich dennoch allzeit eine Selbstverständlichkeit. Ich habe in der Öffentlichkeit ein Gesicht zu wahren, wenngleich hier im Forum eine ungleich lockerere Atmosphäre herrscht.
Ein Hinweis durch den Moderator via pn und damit die Möglichkeit für den Autor, Passagen im Beitrag die dem subjektiven Empfinden des Moderators widerstreben zu ändern, hätte genügt!

Enttäuscht hat mich das geringe Vertrauen, dass man mir nach 1400 Beiträgen ausgesprochen hat – an Stammgästen und Kundschaft ist man offenbar nicht wirklich interessiert, aber das sehe ich als Unternehmer wohl falsch…
 
 


Anzeige