Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 17.07.2007, 12:01   #1   Druckbare Version zeigen
kelloggs  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 7
Verstaendnisproblem Dampfdruck

Ich habe mal eine Frage: Wenn ich eine Fluessigkeit in einen Behealter gebe, dann stellt sich der Dampfdruck jener Fluessigkeit in der Gasphase ein.
Was passiert nun, wenn ich die doppelte Menge an Fluessigkeit in den Behaelter gebe? Warum bleibt der Dampfdruck dennoch unveraendert? Normalerweise muessten doch jetzt statistisch gesehen, doppelt soviele Molekuele genuegend Energie besitzen, um die Fluessigkeitsphase zu verlassen. Demzufolge muesste doch auch der Dampfdruck doppelt so gross sein?? Oder mache ich da einen Denkfehler?? Bin fuer jede Hilfe bzw. Erklaerung dankbar....
kelloggs ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige