Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 15.07.2007, 11:44   #6   Druckbare Version zeigen
spawn1982  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 25
AW: Partialdruck (einfach) bitte helfen

erstmal danke für die erneute (ausführliche) antwort.
Ich habe bereits viel mit dieser formel rumprobiert, aber irgendwie ist sie mir halt nicht wirklich verständlich.

zum ersten verstehe ich nichtmal was die allgemeine gaskonstante(R) überhaupt besagen soll geschweige denn, wie ich sie benutzen kann

wenn ich z.B. nach der temp jetzt umstellen soll, würde ich wie folgt vorgehen

p*V=nRT | um V nach rechts zu bekommen /V
p= nRT/V | nun Werte einsetzen

p= (0,5 mol * R * [293 °K /273 °K] ) /22,4 L
also
p= (0,5 mol * R * 1,07)/ 22,4 L = 0,0238 bar* R

da ich ja p (partialdruck von der anderen rechenart schon kenne, nach R umgestellt :
(p * V)/ (n * T) = (0,537 * 22,4)/(0,5 *[293/273])=
(0,537*22,4)/(0,5/1,07) = 22,48
Also ist hier R = 22,48?

und wie weiss ich vorher was R ist?
spawn1982 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige