Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.07.2007, 16:06   #29   Druckbare Version zeigen
MidasX Männlich
Mitglied
Beiträge: 106
AW: Vergleich Benzin und Methanol-Nitromethan

Hallo max747

Ich habe relativ viel Erfahrungen im Bereich Verbrennungsmotoren.

Anhand einer Formel stimmt Niemand einen Motor ab.
Damit der Motor optimal läuft braucht es Finderspitzengefühl und viel Erfahrung und keine theoretischen Vorgaben.

Wenn du anstelle von gewöhnlichen Benzin/Öl-Gemisch nun Modellbautreistoff verwendest musst du den Vergaser viel viel fetter einstellen. Da ja mehr Sauerstoff im Treibstoff ist und da Methanol auch sehr gut kühlt.

Wenn du nur Methanol als Brennstoff verwendest dann sollte man die Verdichtung erhöhen damit die Leistungs gesteigert wird.
Wieviel ? "Ist Erfahrungswert und nur durch ausprobieren zu ermitteln"

Wenn aber noch viel Nitromethan dazu kommt ,dann muss man das pure Gegenteil machen. Je mehr Nitromethan desto kleiner das Verdichtungverhältnis sonst kommt zur unkontrollieren Verbrennung und der Motor nimmt Schaden. Gleichzeitig muss man den Zündzeitpunkt für die Vorzündung zurücknehmen.

Ebenfalls muss man je nach Änderung der Abgastemperatur den Resonanzauspuff neu abstimmen. Auch sollte dir bewusst sein dass der Verbrauch mit Methanol rund doppelt so hoch ist wie mit Benzin und je nach Anteil von Nitromethan noch viel höher.


Dazu kommt noch dass Modellbautreibstoff viel zu viel Schmieröl(Rizinus oder Synthetiköl)hat. Modellbautreibstoff hat für normale Glühzünder so 15% auswährts das für einen 70ccm viel zu viel ist. Den Treibstoff musst du vorher mit reinem Methanol oder Ethanol verdünnen.

Wenn du Rizinus als Schmiermittel verwendest dann gibt es starke Ablagerungen und Verharzungen im Motor. Rizinus ist immer noch ein gutes Schmiermittel wenn auch mit Nachteilen behaftet.

Wenn du Synthetiköl(für Methanol aus dem Modellbau) verwendest musst du ja nach Produkt damit rechnen dass der Motor innert wenigen Tagen Rostschäden haben kann wenn er nach dem Lauf nicht Konserviert wird.

Einfach anhand irgend welcher theoretischen Berechnungen kann man kein Motor abstimmen. Da in der Mechanik, Strömungsdynamik und Thermodynamik zu viele Unsicherheitsfaktoren herschen.

Geändert von MidasX (05.07.2007 um 16:15 Uhr)
MidasX ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige