Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 30.06.2007, 14:35   #4   Druckbare Version zeigen
TopperHarley Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 66
AW: Überlegungen zum Orbitalmodell

Zitat:
Zitat von NilsM Beitrag anzeigen
Es gibt 3 p-Orbitale - eines in x-Richtung, eines in y-Richtung und eines in z-Richtung - deshalb sagt man auch gerne px, py, pz-Orbitale. In jedes "passen" 2 Elektronen = 6.
Und warum treten die immer zu dritt auf? Und wenn vom p-orbital die rede ist meint man eigentlich die drei vers. x,y,z p-orbitale?

Und nochmal zur Atomvorstellung, wenn ich mir dieses Bild anschaue:
http://www2.wwnorton.com/college/chemistry/chemconnections/Stars/pages/orbitals.html

Ich persönlich sehe da für jedes Orbital ein Element, wo der Atomkern in der "Mitte" dieser Gebilde sitzt. Aber das ist doch eigentlich nicht möglich.

Bsw. das Element Argon verfügt über 3 s orbitale, 6 p-orbitale.

Wie soll man sich sowas denn visuell vorstellen?

Oh und danke für die bisherigen Antworten.

Geändert von TopperHarley (30.06.2007 um 14:58 Uhr)
TopperHarley ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige