Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 27.06.2007, 20:26   #6   Druckbare Version zeigen
sk83  
Mitglied
Beiträge: 75
AW: Ionenschreibweise

Also die meisten Ionen haben Ladungen so, so dass die ihre Valenzschale (im "normalfall" 8 Elektronen) komplett voll machen (Nichtmetalle) oder komplett leer (Metalle).

Beispiel für Nichtmetalle: Sauerstoff hat 6 Valenz-Eletronen. Um auf 8 zu kommen braucht er noch 2 extra --> also Ladung -2

Beispiel für Metalle: Aluminium hat 3 Valenz-Elektronen. Also drei weg ---> +3

Wenn du zusammengesetzte Salze hast, dann musst du schauen welche Ladungen du sicher kennst und die unbekannten dann so setzten, dass du in der Summenformel insgesamt auf Null kommst.

Beispiel Lithiumaluminiumhydrid LiAlH4

Li --> +1
Al --> +3

somit muss H -1 haben, daher auch der Name Hydrid.

Dasalles gilt aber nur für einfache Elemente niedriger Perioden. Höhere und Übergangsmetalle haben meistens mehrere stabile Oxidationsstufen und machen auch Mischkristalle.

Ich hoffe ich konnte ein bischen weiterhelfen.

Gruß Simon
sk83 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige