Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 27.06.2007, 14:47   #3   Druckbare Version zeigen
taccuino Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 6
AW: Ionenschreibweise

Hey,

Zitat:
Ionen sind Atome, die entweder mehr Elektronen(negative Ladung, Anionen) oder weniger Elektronen (positive Ladung, Kationen) haben als im elementaren Zustand. Eine Ladung von 2+ wäre typisch für die Erdalkalimetalle(2. Gruppe) und auch einige Übergangsmetallionen können diesen Zustand aufweisen.
Die gängigen Oxidationsstufen kannst du entweder direkt im Periodensystem beim jeweiligen Element ablesen oder versuchen herzuleiten. Z.B. die Gruppen Links im Periodensystem(Alkalimetalle, Erdalkalimetalle) geben ihre Valenzelektronen gerne ab und erhalten dadurch eine positive Ladung, die ihrer Gruppennummer entspricht.

mfg
Fan
Okay, so viel wusste ich auch schon, aber wie würde das an konkreten Beispielen aussehen? Nicht nur bei einem Element
{Mg^{2+}}
sondern bei einer Verbindung, wie MgO. Ich könnte mir denken, dass es da auch noch sehr einfach ist, aber wie stellt man die Ionenschreibweise von "längeren", also im Sinne von:
{X_2YZ_3}
fest? Da stelle ich mir das schon sehr viel schwieriger vor. Und wie sieht es dann mit ganzen Ionengleichungen aus? Also die Reaktionsgleichung mit den Ionen? Das kann man doch auch aufschreiben, oder?
Ich hoffe, da kann mir nochmal jemand auf die Sprünge helfen :-).

Liebe Grüße,
David

Geändert von taccuino (27.06.2007 um 14:55 Uhr)
taccuino ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige