Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 26.06.2007, 16:18   #1   Druckbare Version zeigen
FX Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
Elektroaffinität/Elektronegativität

Hallo,

ich habe gestern, vorbereitend auf ein evtl. Medizinstudium, in meinem vorkl. Chemiebuch gestöbert.Ich versuche mir grade wieder die Basis der Chemie anzueignen.

Im Buch ging es um die Themen Elektroaffinität und Elektronegativität.
Da ich mir alles selbst beibringe würde ich gerne ein Statemant von euch hören, ob ich die beiden Themen einigermaßen richtig verstanden habe.

Ein Atom besitzt Orbitale, welche der Bereich um den Atomkern sind, indem sich die Elektronen mit hoher Warscheinlichkeit befinden.

Die Elektronenaffinität ist ein Wert, der aussagt, in wie weit ein Atom zur Elektronenaufnahme bereit ist.
Bei der Aufnahme und Abgabe eines Elektrons wird Energie frei, bzw. wird aufgebracht.Die Aufnahme bzw. Abgabe von Elektronen ist also mit einer Energieänderung verbunden.
(Die Elektronenaffinität)
Der Wert steigt innerhalb einer Periode von links nach rechts an.
Umso höher die Elektrnenaffinität, umso besser geht die Aufnahme eines Elektrons für das jeweilige Element, ?aufgrund der ansteigenden Protonenanzahl im Atomkern oder?
Ausgenommen Edelgase, diese haben bereits die Edelgaskonfiguration und benötigen kein weiteres Elektron.

Ich weiss nun, dass sich die Elektronegativität auf das Verhalten innerhalb einer Verbindung befasst (ganz im Gegensatz zu Elektronenaffinität, diese bezieht sich nur auf ein einzelnes Atom).
Weiter verstehe ich die Elektronegativität leider nicht.

Kann mich jemand vertsändlich aufklären?
Wäre sehr nett =)

FX
FX ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige