Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 25.06.2007, 20:58   #6   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Gehaltsbestimmung nach Europäischem Arzneibuch

Gut, verstehe ich das richtig, dass du mit diesem "Einwaagefaktor" multiplizieren willst, um herauszufinden, welche Masse der zu bestimmenden Substanz in deiner Einwaage gewesen wäre, wenn du exakt die im AB angegebene Masse eingewogen hättest ? In dem Fall musst du mit Soll/Ist multiplizieren.

Ich finde diese Vorgehensweise allerdings so umständlich, dass ich nicht verstehe, weshalb man Leuten solche Akrobatien zumutet. Es ist doch viel einfacher, man teilt die nach deiner Formel erhaltene MAsse durch die tatsächliche Masse der Einwaage und multipliziert mit 100 : dann erhält man ja den Gehalt in Prozent der Analyse. Der Umweg von Soll- und Ist-Einwaage ist doch überflüssig.

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige