Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 23.06.2007, 17:55   #1   Druckbare Version zeigen
Sinthoras  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 2
Technische Wachse

Hallo zusammen,

ich soll für die Schule ein Referat über "technische Wachse" ausarbeiten, finde dazu aber leider ziemlich wenig, auch, weil mir einfach die Suchbegriffe etc. fehlen.

Auf ein paar Sachen bin ich dennoch gestoßen, z.B Polyethylenglykol. Kann man das als technisches Wachs bezeichnen?

Gehören Montanwachse auch zu den technischen Wachsen?
Wo finde ich Informationen über Montanwachse (Strukturformeln etc.)?
Google spuckt immer nur verschiedene Herstellerseiten aus...

Kann ich die Begriffe "technische Wachse" und "synthetische Wachse" ausnahmslos gleichsetzen oder gibt es da Unterschiede (mir wären keine bekannt...)?

Kennt jemand weitere technische Wachse?
(Und hat vllt auch Informationen/ Links dazu?)

Vielen Dank im Voraus,
Sinthoras

Edit:

Welche von den beiden Definitonen von Wachs ist denn nun richtig?
  • Wachse sind Ester aus einer Fettsäuren (24 bzw. 26 C-Atome) und einem lankettigen Alkohole (29 bzw.31 C-Atome).
  • Wachse sind Stoffe, die heute durch ihre mechanisch-physikalischen Eigenschaften definiert werden. Ihre chemischen Zusammensetzung und Herkunft sind hingegen sehr unterschiedlich. Ein Stoff wird als Wachs bezeichnet, wenn er bei 20 °C knetbar, fest bis brüchig hart ist, eine grobe bis feinkristalline Struktur aufweist, farblich durchscheinend bis opak, aber nicht glasartig ist, über 40 °C ohne Zersetzung schmilzt, wenig oberhalb des Schmelzpunktes leicht flüssig (wenig viskos) ist, eine stark temperaturabhängige Konsistenz und Löslichkeit aufweist sowie unter leichtem Druck polierbar ist. Ist mehr als eine der oben aufgeführten Eigenschaften nicht erfüllt, ist der Stoff nach der DGF (DGF-Einheitsmethode M-I 1 (75)) kein Wachs.

Geändert von Sinthoras (23.06.2007 um 18:01 Uhr)
Sinthoras ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige