Anzeige


Thema: Formel Salz
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 21.06.2007, 17:59   #13   Druckbare Version zeigen
Tobias_1989 Männlich
Mitglied
Beiträge: 155
AW: Formel Salz

eigendlich ist es ganz einfach:

Als einleitung: nehmen wir die Verbindung 3 K2O
Die 3 davor bedeutet dass man 3mal diese Verbindung hat
Die 2 nach dem K bedeutet das in dieser Verbindung 2 Kaliumatome vorhanden sind.

zur eig Aufgabe:
du gehst erst hin und überlegst dir wieviele Ausenelektronen (Valenzelektronen) deine Stoffe haben:

Also beim beispiel mit Magnesium und Fluor:

Magnesium:
steht in der 2ten Hauptgruppe, d.h. dass es 2 Velenzelektr. hat. Diese 2 muss es abgeben um den Oktettzustand zu erlangen (den oktettzustand wollen alle atome haben da er energetisch günstiger ist und somit stabieler .... wie die edelgase eben). Es könnte zwar auch 6 Elektronen aufnehmen, aber das ist ja viel anstrengender als nur 2 abzugeben (du würdest dir ja auch den leichtesten weg aussuchen).
Also: Mg --> Mg2+ + 2e-

Fluor:
steht in der 7ten HG und will 1 elektron aufnehmen (könnte auch seine 7 abgeben aber .... s.o.)
daraus folgt: F + 1e- --> F-

Da das Mg Atom 2fach positiv geladen ist, braucht es 2 einfach negativ geladene F atome damit es nach außen hin neutral geladen ist. Also: Mg + 2F --> MgF2

Du kannst es auch so machen:
Mg --> Mg2+ + 2e-
F + e- --> F- ........ <== *2 (zum Elektronenausgleich)
-------------------------------------------------
Mg + 2 F + 2 e- --> MgF2 + 2 e-

Wie in mathe: auf beiden seiten haben wir 2e- also kann es gekürzt werden:

Mg + 2 F --> MgF2


Jetzt haben wir nur ein problem: Da Fluor ein Gas ist kommt es nur als F2 vor. Also sind 2 F ==> F2

Also lautet die Formel
Mg + F2 --> MgF2


In den ersten Berechnungen hast du jetzt festgestell wie das Verhältnis zwischen Mg und F sein muss .... eben 1:2
Bei dem letzten schritt guckst du dir das Fluor an und musst aus 2 F ein F2 machen. Hier musst du aber aufpassen das das Atomverhältnis gleich bleibt, wobei es bei diesem Bsp einfach war. Beim Beispiel mit kalium und sauerstoff sieht es anders aus:

Kalium gibt ein elektron ab und sauerstoff (O) nimmt 2 Elektronen auf:
Also brauchen wir 2 Kalium, damit das Sauerstoff auch seine elektronen bekommt
2K + O --> K2O

Hier hast du das Atomverhältnis festgelegt. Das bleibt und kann nicht mehr verändert werden!

Da aber auch Sauerstoff als O2 vorkommt muss man wieder aus 2O ein O2 machen. Also verdoppeln wir in der reaktionsgleichung erstmal ALLE beteiligten Atome, damit wir auch unsere 2O haben

4K + 2O --> 2K2O

und machen jetzt aus 2O ein O2

4K + O2 --> 2K2O

Natürlich zählt das aus 2O ein O2 machen NICHT für ein O welches in einer Verbindung steht!


Ich hoffe ich habe es verständlich erklärt und selbst keine schusseligkeitsfehler reingebracht

Gruß
Tobias
__________________
***************************************************
***************************************************
******Nur weil die Klugen immer nachgeben,*****
******-----regieren die Dummen die Welt!-----*****

***************************************************
***************************************************
Tobias_1989 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige