Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 17.06.2007, 11:46   #1   Druckbare Version zeigen
Diethyldiol  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 265
Galvanisches Element? chem. vs. physik.?

Hi, hab in kürze mein Abitur vor mir und lerne deswegen gerade CH.

Nun hab ich aber folgendes Problem:

Eine mögliche Frage könnte sein, dass ich das Galvanische Element aus chemischer und physikalischer Sicht betrachten soll:

Dazu gibt es zwei Versuche:

1)Chemisch:
Zn-Stab in ZnSo4-Lösung
Cu-Blech in CuSo4-Lösung
(beide getrennt in einer eigenen Tonzelle mit Draht verbunden und in KCl-Lösung als Elektrolyt stehend)

2)Physikalisch:
In Glasbehälter taucht Cu und Zn als Elektrolyt wird Na2So4 oder Wasser verwendet


ad1)
Tja beim ersten Versuch ist mir klar, dass das unedle Zink in Lösung geht und die e-, die Zn abgibt hinüber zum Cu wandern. Dort nehmen die edlen Cu2+ Ionen der Lösung die e- auf und somit werden sie elementares Cu und scheiden sich am Cu Blech ab. Verstehe ab nicht warum das ganze in einem KCl Elektrolyt steht/stehen muss, was passiert dort?

ad2)
Beim physikalische Galvani Element kenne ich mich nicht wirklich aus. Wie ist es möglich das hier Strom fließt obwohl die gebrauchten Ionen ja nicht vorhanden sind? Meine Erklärung wäre folgende: Zn0 geht als Zn2+ in Lösung gibt e- ab und die e- wandern auf die Cu-Seite. Dort kommen die H30+ Ionen des Wassers und nehmen die e- auf, da ja in wässriger Lösung sich kein Na bilden wird. Es entsteht dann wohl H20 und H2? Im Wasser verhält sich ganze dann völlig gleich?



Noch eine andere Frage: Wie kann es sein das Wasser bzw eine NaCl-Lösung den Strom leitet? NaCl-Lösung besteht aus Na+ Cl- Ionen. Na+ wandert zum Minuspol und Cl- zum Pluspol? Was passiert dann? Wie kann es sein das hier keine Elektrolyse stattfindet, schon klar das kein Na gebildet wird aber Cl Gas entweicht auch nicht? bzw. H2 wegen OH- und H3O+ Ionen? Kann mir das mal wer erklären?


So hoffe meine Fragen sind nicht zu unverständlich und irgendwer erbarmt sich meiner und hilft mir bitte mal kurz ;-) .
Diethyldiol ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige