Anzeige


Thema: Chemie Arbeit
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 15.06.2007, 20:54   #3   Druckbare Version zeigen
Auwi Männlich
Mitglied
Beiträge: 9.766
AW: Chemie Arbeit

Unter "Teilchengleichung" mußt Du das bringen, was Dein Lehrer darunter versteht. Nach allgemeinem Verständnis reagiert Cl2 als Chlormolekül als Teilchen und nicht als Cl Atom.
Teilchen in einer Lösung sind also Moleküle oder Ionen, bei Metallen auch symbolisch die Metallatome.
Insofern ist z.B.
Zitat:
T: 2Fe + 6Cl -> 2Fe3+ + 6Cl-
nicht ganz richtig, es müßte 2 Fe + 3 Cl2 -> 2 Fe+++ + 6 Cl- lauten.
Wasser liegt natürlich als H2O Teilchen vor !
Die Teilchengleichung Nr.4 ist unvollständig:
Fe+++ + 3 OH- + 3 H+ + 3 Cl- -> Fe+++ + 3 Cl- + 3 H2O
Auch Wasserstoff reagiert oder entsteht als H2 Molekül.
Eine Redoxreaktion liegt vor, wenn irgendein Teil der Eduktseite seine Oxidationszahl gegenüber der Produktseite ändert. Bei Ionen ist das z.B. die Ionenladung, bei Stoffschreibweise die Oxidationszahl.
Zitat:
S: Fe2O + 6HCl -> 2FeCl3 + 3H2O
T: 2Fe+ + O2- + 6H+ + 6Cl- -> 2Fe3+ + 6Cl- + 3H2O
Diese Gleichungen sind fehlerhaft, denn wer sollte das Fe+ denn zum Fe+++ oxidiert haben? Auch die Bilanz der Atome stimmt nicht!
Kalium reagiert so heftig mit Wasser zunächst unter H2 Entwicklung, bis es als geschmolzenes heißes Kügelchen gemäß dem Leidenfrostschen Phänomen auf einer Gasschicht schwimmt und diese und auch das Kalium selbst schließlich sich entzündet und mit Luftsauerstoff verbrennt.
Die Lösungen reagieren beide stark alkalisch, wobei der "Universalindikator" eigentlich tiefblau gefärbt sein sollte.
Neutralisieren heißt zu einer Säure genau die äquivalente Menge an Base hinzuzugeben, sodaß alle H+ Ionen ein OH- Ion unter Bildung von H2O gefunden haben (und umgekehrt). Eine Lösung ist sauer, wenn sie nicht neutralisierte H+ Ionen enthält, alkalisch (oder basisch), wenn sie überschüssige (nicht neutralisierte) OH- Ionen enthält.
Gruß
Auwi
Auwi ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige