Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 12.06.2007, 10:40   #25   Druckbare Version zeigen
Nachan1984 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 8
AW: stark färbende Chemikalie, die sich schwer entfernen lässt

Wow! Danke für die vielen Antworten!

Eine Kunststofffabrik klingt sehr gut! Wie alt müsste die denn sein, um noch Azo-Farbstoffe verwendet zu haben? Ich habe übrigens beim Recherchieren herausgefunden, das Azofarbstoffe für so ziemlich alles verwendet werden...nur einige sind verboten, weil sie krebserregend sein sollen... Welche Farbstoffe wurden damals verwendet, die heute als giftig verboten sind? Und welche davon lassen sich bei direktem Kontakt nur sehr schwer von der Haut entfernen? Können einige dieser Farbstoffe giftige verbindungen entwickeln, wenn sie erhitzt werden (die Frabrik soll nach einem Brand geschlossen worden sein und die Ruine sehr gut gesichert, wegen giftiger Chemikalien, die sich nach dem Brand nicht entfernen ließen...)

Zum Thema "transparentes Metall": Ich habe dazu eine Doku gesehen, ist so eine Art "Nasa Zukunftsprojekt", da wird im Moment noch fleißig geforscht....aber hat jemand eine Ahnung wie das in etwa gehen könnte? Und wie durchsichtig das Metall wäre? Für mich wäre wichtig, das es allgemein ein Stoff ist, der durchsichtig wäre und enormen Druck standhalten kann (Tiefsee)...

Danke!
Nachan1984 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige