Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 11.06.2007, 16:04   #4   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.689
AW: Wasserstoffbrückenbindungen beim HF

Zitat:
Zitat von Semiramis Beitrag anzeigen
Hallo!

Ich habe eine Frage bezüglich der Wasserstoffbrückenbindungen zwischen HF-Molekülen.

Der Fluor besitzt ja 3 freie Elektronenpaare, deshalb müsste es doch theoretisch 3 Wasserstoffbrücken zu benachbarten H-Atomen ausbilden können, wie z.B. das Wasser, das zwei freie Elektronenpaare besitzt und auch dementsprechend viele Bindungen ausbilden kann.

Allerdings zeigen die Bilder in meinen Büchern, dass der Fluor jeweils nur eine Wasserstoffbrücke zu einem benachbarten H-Atom ausbilden kann, aber nirgends steht warum.

Weiß vielleicht irgendjemand warum das so ist?

lg

Semiramis
Wasser bildet eigendlich auch nur eine zusätzliche Wasserstoffbrücke. Siehe H3O+. Ein H4O2+ gibt es nicht.

Bei HF bildet sich eben das H2F+ das isoelektronisch mit dem neutralen Wassermolekül ist. Das Molekül ist gewinkelt und Fluor als auch Sauerstoff sind sp3 hybridisiert. Auch würden mehr H Liganden die Oktettregel verletzen.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist gerade online   Mit Zitat antworten
 


Anzeige