Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 11.06.2007, 15:37   #3   Druckbare Version zeigen
Semiramis  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 3
AW: Wasserstoffbrückenbindungen beim HF

Das mit den Hexameren hab ich auch gewusst; allerdings beantwortet das nicht meine Frage.

Trotzdem Danke für deine Antwort!

Um nochmal auf meine Frage zurückzukommen:
Ich hab mir halt nur gedacht, dass wenn ein Wassermolekül mit seinen beiden H-Atomen und den zwei freien Elektronenpaaren insgesamt vier WBB mit anderen Wassermolekülen eingehen kann, dann wäre das doch theoretisch auch für HF und Ammoniak möglich.

Jetzt hab ich allerdings in der Zwischenzeit ein bisschen weiter recherchiert und bin auf folgendes Ergebnis gekommen:
HF kann deshalb nur zwei WBB (eine vom H-Atom und eine vom F-Atom aus) mit anderen HF-Molekülen eingehen, weil einfach zu wenige H-Atome vorhanden sind, d.h. auf drei freie Elektronenpaare kommt ein H-Atom. Es geht also zahlenmäßig einfach nicht auf (wie auch beim Ammoniak).

lg

Semiramis
Semiramis ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige