Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 07.12.2000, 11:48   #5   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Beitrag


Das kommt immer auf die Reaktion darauf an. Bei anorganischen Reaktionen mit zwei Edukten, welche in Anionen und kationen geteilt werden können, liegt mit sehr grosser wahrscheinlichkeit ein Produkt vor, welches das Anion des einen Edukts besitzt und das kation des Anderen, das meist vorhandene zweite Produkt analog. Bei organischen Reaktionen ist es immer gut zu wissen, welcher Reaktionstyp ablaufen sollte. Alken + Halogen--> Dihalogenalkan (substitution), Alkan + Halogen--(UV)--> Halogenalkan (radikale Subsitution), 1,3-Butadien + Ethen--> 1-Hexen (Diels-Alder) ect.
Diese Reaktionen laufen immer so ab, Variabel ist nur der Rest (die Kettenlänge des Alkyls). Ach ja: Säure + Base = Salz und Wasser

Nightflyer

------------------
Wenn's mal wieder läger dauert..... (US-Präsidentschaftswahlen)
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige