Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 07.07.2002, 18:41   #5   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Zitat:
Originalnachricht erstellt von schlumpf
ich würd sagen: liegt am bevorzugten Bindungstyp (kovalent und nicht metallisch). So daß die Elektronen eben lokalisiert und nicht wie im Metall delokalisiert sind.
"lokalisierter" ist glaube ich der bessere Ausdruck..bei C, Si und Ge nimmt die Delokalisierung ja mit steigender Ordnungszahl zu, da die Bindungen schwächer werden.
Folglich steigt auch die Fähigkeit zu leiten. Warum jedoch nur Halbleiter dabei enstehen und keine normalen Leiter versteh ich immer noch nicht so recht.

Zitat:
Originalnachricht erstellt von schlumpf
Die 'höheren Energiebänder' des Physikers sind die, die wir als Chemiker 'antibindend' nennen. Die sind ja tatsächlich nicht besetzt. Und weit weg.
Oh..also gibt es keine Halbleiter die durch Elektronensprünge von bindenden Sigma in leere bindende Pi oder roh orbitalbänder leiten können ?
Findet der Sprung bei Halbleitern immer grundsätzlich in antibindende Orbitalbänder statt ?

Zitat:
Originalnachricht erstellt von schlumpf
Die 'Löcher' sind so gesehen nichts anderes als unbesetzte bindende Orbitale. Und die 'Elektronen' besetzte antibindende Orbitale.
Die Vorstellung ist nicht übel ..werds mir merken
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige