Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 28.05.2007, 18:09   #27   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Zwischenprüfung Chemielaboranten 2007

Zitat:
Wir bekommen keine Woche frei, die diesjährigen Azubis mussten noch am Tag vor ihrer Abschlussp rüfung in Arbeitsbereich kleinere Aufgaben erledigen...
Da kann man aber was dagegen machen. Ihr habt doch bestimmt einen Betriebsrat oder eine JAV. Wenn die nichts tun wollen/können gibt auch noch eine Gewerkschaft. Und die steht auf jeden Fall hinter euch. Es ist die Pflicht des Ausbildungsbetriebes seine Auszubildenden auf die Prüfung vorzubereiten bzw. den Azubis die Möglichkeit dafür zu geben. Und das heißt nicht, einen Tag vor der Prüfung noch voll mitzuarbeiten.


Ansonsten kann ich aus eigener Erfahrung nur sagen, dass auch in der Prüfung Wasser bei 100°C kocht. Es ist alles nicht so schlimm. Es kann ja auch sein, dass die Damen und Herren in Stuttgart sich mal ganz was Neues haben einfallen lassen für die praktische Prüfung. Dann stehen alle da und staunen erstmal, weil sie es nicht für möglich gehalten haben.
Von daher ist es nicht wichtig alle Präparate dreißigmal gekocht zu haben. Viel wichtiger ist es, wie schon gesagt wurde, eine Vorschrift so lesen zu können, dass hinterher das geforderte Produkt rauskommt. Und das ist m.E. nicht unbedingt bei jedem gewährleistet, der ein Präparat schon öfters gekocht hat. Prüfungsvorschriften ändern sich...
Und wenn du dann das machst, was vorher 30mal richtig war und in dem Moment schaut dir einer der Prüfer über die Schulter und fragt dich, warum du abseits der Vorschrift arbeitest kommst du ganz schön in Erklärungsnöte.

EDIT:
etwas spät... Man sollte halt erst aufs Datum schauen. Das gesagt gilt aber trotzdem

Geändert von Chemlab82 (28.05.2007 um 18:16 Uhr) Grund: etwas spät
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige