Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 26.05.2007, 20:16   #16   Druckbare Version zeigen
ARGOSpp Männlich
Mitglied
Beiträge: 84
AW: Absorptionsmaximum

Lieber Friederich Karl Schmidt,

BRAVO! ─ Nein wirklich, Du hast mit unheimlicher Wucht den Kopf des Nagels mit äußerster Präzision getroffen!
Wenn Du Dich jetzt auch noch entschlossen hättest Deinen Begriff: “hinreichen“ dabei adäquat zu definieren, dann dürfte ich ohne Übertreibung – exzellent – verwenden, und Du hättest Dir Deine Frage beinnahe selber beantwortet.

Doch ich werde die Frage gerne beantworten, wenn Du es mir gestattest die Antwort in eine kleine Theater-Szene zu packen, da es so einfach viel mehr Spaß macht, zumindest mir.
  • Akteure sind: - DU; - Dein Prunk-Jackett Marke “Vornehmer Elvis“; - Dein vermeintlich perfekter Schneider “Felix“; der Spielverderber “CM 5FJ“, und ein paar wichtige Statisten.
  • 1.Szene: Du stehst vor dem Spiegel und bewunderst Dich im Tageslicht. Einfach toll, wie Felix das wieder hingekriegt hat. Felix ist ein Prachtskerl! Man sieht wirklich überhaupt gar nichts mehr von dem häßlichen Brandfleck auf dem Ärmel Deines Elvis-Jacketts, - das vornehme Schwarz und all die glänzenden Knöpfe, unglaublich!!
    Zweifellos, schon beim Nachtessen werden Dich alle bewundern, und erst beim Tanz!
    Und richtig, fast keiner kann beim Nachtessen an Dir vorbeigehen ohne eine anerkennende Bemerkung, und es scheint Dir, als wärest du bereits fünf Zentimeter gewachsen.
  • 2.Szene: Endlich beginnt der Tanz. Nach geraumer Zeit wird das Licht etwas gedämpft, da ja nun wirklich niemand mehr ißt, oder Kaffe trinkt.
    Und alle bewundern noch immer Dein Jackett! Doch halt, irgendwie beginnst Du Dich etwas unwohl zu fühlen; - Warum sehen denn Alle Dich immer noch so an – die Meisten haben Dein Jackett doch bereits bewundert?
    Und bevor Du richtig überlegen kannst, da passiert es auch schon. Einer hat die “Schwarz-Lampe“ angezündet und Du fühlst Dich urplötzlich wie ein Zombie!
    Du könntest Dich im Boden verkriechen! Einige starren Dich unverholen an! Andere lächeln, - irgendwie mitleidig!
    Und der große Rest tuschelt!
    Was ist passiert, - Du siehst an Dir herab! Jetzt siehst Du es selber! Dieser Felix, - dieser verflixte Felix, - wie konnte er nur, - was hat er nur mit Dir gemacht! Du bist ruiniert!
    Dein schönes, stolzes Elvis-Jackett, - das vornehme, dezente Schwarz, -- ES hat einen grünlich leuchtenden Ärmel mit rotem Unterton! Ein Zombie wäre gerade heilig dagegen!
    Dieser Felix, - dieser Möchte-Gerne-Scheider!
Was ist passiert?
Und wirklich, - Felix hätte Dir lieber eine schwarze Rose, oder sonst etwas über das Brandloch gestickt, und alles wäre nicht sooo passiert!
Er hatte doch Das Perfekte Schwarz! Man konnte wirklich überhaupt keinen Unterschied ausmachen, bei Tageslicht. Und auch die Textur/Struktur des Ersatzstoffes paßte einfach perfekt, perfekter war wirklich nicht möglich!

CM 5FJ“ hatte wieder einmal zugeschlagen, - hinterlistig und erbarmungslos!
Dabei hat doch “CM 5FJ“ nur sein Lambdamax nicht SOOOO GANZ am gleichen Ort, wie daß von Dir beschriebene Schwarz.
Dies ist bei weitem schon ausreichend! Aber auch noch fl….. – doch davon später.

Felix hätte bevor er den Stoff für den Ärmel zugeschnitten hatte, die Vorhänge im Atelier zuziehen sollen und dafür die Glühbirne anzünden sollen, dann hätte er sofort erkannt, daß er hier zwei Schwarz vor sich gehabt hätte, die er niemals für eine Reparatur hätte verwenden dürfen.
Genau!, - weil sie bereits in diesem Licht ein deutlicher Farbunterschied erkennen lies, und alles nur wegen dem verf(e)lixten Maximum.
Genau aus diesem Grund: Bravo! Du hast erkannt, wenn vielleicht auch unterbewußt, daß das gesamteSichtbare Spektrum“ zählt, und nur daß!
Nein! – nicht ganz! Erinnerst Du Dich: “grünlich leuchtenden“! Richtig! – auch das Spektrum im UV der beiden ist verschieden, und darum wird der Spielverderber weit heftiger zur Fluoreszenz angeregt als das Original-Schwarz, und erst noch leicht Grün!

Ein NICHT konstruiertes Beispiel auch wenn zur Erfüllung des Personen-Schutzes die Namen und die Knöpfe leicht verändert wurden!
Ein sehr lehrreiches Beispiel, weil wir darin erkennen können:
  • 1.) Daß sich die Änderung der “Sinnes-Eindrücke“ bei “LichtArt-Wechsel“ recht dramatisch darstellen, - fast ausnahmslos!
  • 2.) Daß aber die Größe dieser Änderungen für jeden Farbstoff genau ebenso drastisch UNTERSCHIEDLICH ausfallen muß, je nach Spektrum!! Genau diese “Unterschiedlichkeit“ hat Dich bereits entlarvet, als das Licht auf etwas mehr Romantik “gedimmt“ wurde.
    Diese ungleiche “Sinnes-Eindrucks-Änderung“ wird eben Metamerie genannt.
  • 3.) Als dann auch noch die “Schwarz-Lampe“ gezündet wurde, hat der “CM 5FJ“ mit Hilfe des UV-Lichtes Deinen gesellschaftliche Exekution vollzogen, indem er im Gegensatz zu Deinem Original-Schwarz begonnen hatte, heftigst zu fluoreszieren.
Ich nehme wohl richtigerweise an, daß Du Dich spätestens von jetzt an auch zur schweigenden Mehrheit der Wegwerfkunden begeben wirst, und nichts mehr einer Reparatur anvertrauen wirst.

Damit bist Du sicher mit mir einig, daß es nicht auf das Maxilon Schwarz als Beispiel ankam, sondern daß es nicht nur viele andere “Schärzer“ gibt, die genau das Selbige tun.
NEIN!, ─ NICHT NUR!, - Dieses Verhalten zeigen ausnahmslose ALLE, nicht numerisch erzeugten Farbstoffe, sprich Spektren, ob Rot, Grün, Gelb, Blau, usw., selbst Grafit.
Zusätzlich sei Dir versichert, daß wir noch nicht alle auftretenden Effekte besprochen haben.

Ich hoffe, daß Dir das Ganze mindestens so viel Klarheit gebracht hat, wie es mir Spaß gemacht hat Dir Deine Frage zu beantworten.

Viel Glück! ARGOS++
__________________
Formulas, in its best sense, ARE ONLY Recipes for “A Picture”, —
If you DON’T catch “The Picture”, you are lost, - for ever! (A++)

There is ONLY one correct Formula for the “Hydrogen”: —
The Atom/Molecule ITSSELF! (Dr. R. Mory 1968)

Make it AS SIMPLE AS possible, — BUT NEVER SIMPLER! (A. Einstein)
ARGOSpp ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige