Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 24.05.2007, 15:09   #4   Druckbare Version zeigen
ARGOSpp Männlich
Mitglied
Beiträge: 84
AW: Frage(n) zur Farbstoffchemie

Lieber LiederwieOrkane,

Mache es niemals ohne Hückel ! !
(Aber Er alleine tut’s auch seltenst! ! ! )

Ersetze einfach den “NEU-Neu-Deutsch-en“ Ausdruck “Kreuzkonjugation“ durch “Verzweige Konjugation“ und, - Oh Erstaunen: Alle wissen’s auf einmal!
Du hast ganz recht! ─ Es hilft Dir auch nicht weiter!
Doch ich glaube, wir sollten es ganz gemäß dem Würfelspiel machen: “Zurück auf’s Startfeld!“:

Da wären mal die Figuren: >C=O, -N-, >C=C<, UND die “Aromaten“!!
Dann kämen noch die Spieler: л-Elektronen, DU, und Herr Hückel!
Der Preis des Spiels: “Indigo“, als Vertreter/Beispiel vieler Klassen!
UND zumindest die Spielregel:
Der Stickstoff kennt in seiner vermeintlichen Einfach-Bindung
ZWEI Hybridisierungen, vor allem in der Organischen Chemie! ! !

Nun darf bereits gewürfelt werden:
  • 1.W.) Bonus!:Da wirklich die Größe/Länge des л-Systems die Farbe ausmacht!
  • 2.W.) Wir wissen, daß >C=O planar (sp2) hybridisiert ist. Die л’s stehen also aus der Bindungsebene heraus.
    Abgesehen davon dürfen wir vermerken, daß, obwohl für die einen “veraltet“, der Begriff “Auxochrom“ noch immer treffendst für >C=O bleibt!
  • 3.W.) Das Benzol/Phenyl als Aromat ebenfalls sp2 hybridisiert!
  • 4.W.) Selbst >C=C< erkennen wir ist sp2 hybridisiert!
  • 5.W.) Da, ─ Ja, da müssen wir jetzt wohl die Spielregel anwenden:
    Für OC etwas exakter lautet sie doch:
    In der R─N─ Bindung ist die Hybridisierungen des Stickstoffs vom R- abhängig!
    Dabei gilt, daß wenn R- ein Alkyl-Rest ist, N zu sp3 hybridisiert,
    falls aber ein Aryl-Rest vorliegt, N zu sp2 hybridisiert! ! !
    (Ich hoffe doch schwer, daß NICHT NUR ich dies SO lernen mußte!)
Daraus resultiert mit einfachen Worten ein völligplanares“ Molekühl, welches man nun zwar als “Verzweige Konjugiert“ bezeichnen könnte, so man wollte. ABER es kommt noch ganz anders!

Richtig bemerkt! ─ Herr Hückel hat ja noch gar nicht gewürfelt; ─ Dafür nimmt er jetzt die Akürzung! :
Er hat nämlich gemerkt, daß da zwei Ringe vorliegen (Welche?) und heimlich gezählt, UND kam auf 10!, UND DA, da war für ihn alles klar!
Genau! Auf 10 = 2 + 4*n л-Elektronen, welche an den beiden Ringen beteiligt sind, für Herrn Hückel ganz klar: Ein AROMAT! Und damit hatte ER! gewonnen, bevor das Würfeln überhaupt gestartet werden konnte! (“Ist nun klar: Welche?“)

Das ganze Molekühl ist PLANAR und ein AROMAT!
Damit ist doch aber die Frage nach der Farbe überhaupt kein Thema mehr, bei einem SOOO ausgedehnten und konugierten л-Systems!
Und ehrlich? Ist damit die Frage nach dem Purpur (-Br) nicht gleich mit erledigt?
Sonst schlag doch einfach schnell mal nach in der "Allgemeinen Chemie" unter “Anti-Auxochrome":

Viel Glück! ARGOS++

P.S.: “Chemie“ SOLL doch noch ein Bißchen Spaß machen dürfen, ODER?
__________________
Formulas, in its best sense, ARE ONLY Recipes for “A Picture”, —
If you DON’T catch “The Picture”, you are lost, - for ever! (A++)

There is ONLY one correct Formula for the “Hydrogen”: —
The Atom/Molecule ITSSELF! (Dr. R. Mory 1968)

Make it AS SIMPLE AS possible, — BUT NEVER SIMPLER! (A. Einstein)
ARGOSpp ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige