Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 21.05.2007, 10:30   #30   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: Silbernitrat-Lösung in der Sonne

Zitat:
Zitat von hw101 Beitrag anzeigen
weshalb reines Silbernitrat lichtstabil ist, verunreinigtes Silbernitrat aber nicht.
Damit kann es doch wohl nur am Kristallgitter liegen.
Auch reines Silbernitrat (wie auch die Halogenide) ist lichtempfindlich. Nur wirklich perfekte Kristalle (die kann man z.B. von AgI halbwegs herstellen), sind tatsächlich lichtstabil. Die Lichtempfindlichkeit hängt nicht an Verunreinigungen, sondern an nulldimensionalen Fehlstellen im Kristallgitter (Frenkel+Schottky). Diese "Farbzentren" sind u.A. auch dafür verantwortlich, daß überhaupt Photonen in nennenswertem Maße absorbiert werden können. Das Vorhandensein von nulldimensionalen Fehlstellen ist thermodynamisch notwendig (bei von 0 Kelvin verschiedener Temperatur) und nur bei sehr, sehr hohen Gitterenergien kann man ihre Konzentrationen gering halten. Hier ist das mit den Halogeniden und deren Lichtempfindlichkeit eigentlich ganz gut erklärt:

http://sundoc.bibliothek.uni-halle.de/diss-online/00/01H109/t4.pdf

Verdünnte wäßrige Sibernitratlösungen sollten demnach lichtstabil sein. Ich selbst hab hier seit zwei Jahren 100ml einer 0.1-molaren Lösung in der prallen Sonne stehen - kein Niederschlag zu sehen.

Meines Wissens ist Silbernitrat nicht hygroskopisch.
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige