Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 07.05.2007, 13:38   #23   Druckbare Version zeigen
liederwieorkane Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 38
AW: Abitur: mündliche Prüfung in Chemie

Zitat:
Zitat von ehemaliges Mitglied Beitrag anzeigen
Die richtige Antwort lautet : Es ist auch eine Kupferelektrode, was aber letztlich nicht von Belang ist, weil diese Kupferelektrode das gleiche Potenzial hat wie die Wasserstoffelektrode, als die hier das Cu "fungiert". Überlegen Sie einmal, warum das so ist.
In dem Moment, wo sich die H+-Ionen am Kupfer "entladen" und zu Wasserstoff reduziert werdent, erkenne ich evtl. eine Analogie zur (Standard)Wasserstoffhalbzelle, zumal Kupfer recht edel ist.

2H++2e-->H2

Die für diese Reaktion benötigten Elektronen dürften jedoch von der Zink-Elektrode stammen, wodurch nach meinem Verständnis die Kupfer-Halbzelle erst zur "Wasserstoff-Halbzelle mutieren" könnte, nachdem die beiden Elektroden verbunden wurden und die Elektronen vom Zink zum Kupfer (Wasserstoff-Ionen) wandern.

Zitat:
Zitat von ehemaliges Mitglied Beitrag anzeigen
Bei der Wasserstoffstandardelektrode ist das Problem übrigens das Gleiche. Warum fragt eigentlich niemals ein Schüler seinen Lehrer nach diesem , ja keineswegs a priori trivialen Problem : "Warum ist die Wasserstoffstandardelektrode eine Wasserstoffelektrode und keine Platinelektrode "
Gute (Gegen)Frage. Ein Schüler unterscheidet da vielleicht - fälschlicherweise - unterbewusst, weil bei der Wasserstoffstandardelektrode ja die Platin-Elektrode ständig von Wasserstoff "umspült wird", wobei hier ja nur die Hydronium-Ionen in der Lösung vorliegen

Zitat:
Zitat von ehemaliges Mitglied Beitrag anzeigen
Das zieht nicht. Wenn man von eine Cu2+-Konzentration von 0 ausgeht, so würde das Potenzial "-unendlich". Bei endlichen , aber winzigen Konzentrationen ergäbe sich immer noch ein riesiger negativer Wert, der aber nicht gemessen wird. Was ist der Grund ?
Gewiss fehlen mir da nun physikalische Kenntnisse (nach der 10 abgewählt), deswegen muss ich jetzt spekulieren: vielleichte schlicht und ergreifend aufgrund der Tatsache, dass eben die Hydronium-Ionen Rekationspartner sind/sein müssen?!
liederwieorkane ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige