Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.05.2007, 13:36   #16   Druckbare Version zeigen
liederwieorkane Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 38
AW: Abitur: mündliche Prüfung in Chemie

Mich beunruhigt doch noch eine Frage zu dem Thema...
Wir hatten im Unterrichts Besipiele, wo das Elektrolyt einer Halbzelle nicht die Kationen der Elektrode enthielt...
Beispiel:
Zink-Kuper-System, wobei die Kuper-Elektrode in Schwefelsäure tauchte. Wenn wir dann die theoret. Spannung ausrechnen wollten, dienten die H(+)-Ionen als Akzeptor.
=> U= 0V - (-0.76V) = 0.76 V

Dabei heißt es doch, dass die unterschiedlichen Potentiale der Elektroden für die Spannung verantwortlich sind. In diesem Falle wäre ja zumindest die Kupfer-Elektrode völlig bedeutungslos. Könnte ich dann eine beliebige Elektrode dort verwenden oder muss das Metall nach wie vor edler sein als Zink? Was haben die H(+)-Ionen mit dem Potential der Halbzelle zu tun?
DANKE
liederwieorkane ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige