Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.05.2007, 11:48   #2   Druckbare Version zeigen
Muzmuz  
Mitglied
Beiträge: 5.976
AW: Kristalliner-amorpher Zustand

hallo,

um das energieminimum im kristall anschaulich zu machen, stelle
dir ein feld aus magneten, die drehbar gelagert sind, vor

sie richten sich so aus, dass sie in die selbe richtung zeigen
dann ist die ordnung am höchsten und die energie am geringsten
willst du nun einen magneten aus dieser lage bringen und diese ordnung stören, musst du energie aufwenden (den magneten gegen das gesamtfeld bewegen)
in kristallen sind es weniger magneten, sondern eher elektrische ladungen, aber das prinzip ist analog

glas ist per definition amorph, das würde als antwort eigentlich schon genügen
praktisch sieht es so aus, dass die glasschmelze abkühlt und die moleküle/ionen keine zeit haben, kristalle zu bilden
dieser zustand ist aber nicht stabil und wir sehen bei alten gläsern, dass sie im laufe der zeit kristallisieren (makroskopisch sieht man die dadurch entstehende trübung)
im magnetbeispiel kannst du dir das so vorstellen, indem die einzelnen magneten nicht frei, sondern mit widerständen drehbar sind (z.b. das drehlager der magneten ist etwas eingerostet)
dann ist ihre position für absehbare zeiträume "festgefroren", aber in großen zeitdimensionen drehen sie sich doch, sodass die ordnung steigt und die (freie) energie minimiert wird

die bravais-gitter haben keine "funktion", schon gar nicht chemisch
es sind geometrische schemata, die die anordnung in kristallen anschaulich machen
sie sind sozusagen die anatomie der kristalle

lg,
Muzmuz
Muzmuz ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige