Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 02.05.2007, 20:42   #1   Druckbare Version zeigen
manu8182 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 28
Warum Vorlage von Wasser bei Säureverdünnung

Hallo!
Ich mache gerade meinen Ausbilder und schreibe an einer Unterweisung. Ich möchte erklären, wie man eine Salzsäure verdünnt. Ich bin jetzt an dem Punkt, wo ich erklären muss, warum man erst Wasser im Messkolben vorlegt bevor man die Säure hineingibt. Ich weiß den Spruch: "Erst das Wasser dann die Säure, sonst passiert das Ungeheure" und ich weiß auch, dass es heftig spritzen kann, wenn man konzentrierte Säure ohne Vorlage in einen Messkolben gibt und dann erst das ganze Wasser.Aber so ganz genau? Die Säure wird durch die Vorlage verdünnt. Wenn ich schon Wasser im Messkolben vorliegen habe und dann langsam die Säure zugebe, dann verteilen sich die Säurerestionen langsam unter dem Wasser. Und andersrum würden zu wenig Wassermoleküle für die Säure da sein? SO ganz genau verstehe ich das noch nicht. Wäre jemand so nett und kann mir helfen? Und es wäre toll, wenn es dafür einen Begriff gäbe. Muss das nämlich alles kurz fassen.
Danke schon mal
manu8182 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige