Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 02.05.2007, 17:48   #13   Druckbare Version zeigen
liederwieorkane Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 38
AW: Abitur: mündliche Prüfung in Chemie

Ok, ich erahne, dass das mit der Elektrode und ihrer Aufladung nicht so "einfach" ist. Dem prüfenden Lehrer dürfte es aber doch reichen, wenn ich ihm sage, dass in der einen Elektrode weniger Elektronen sind als in der anderen und somit eine Spannung entsteht, oder nicht?

Zu der Sache, mit den Kationen, die an der Metalloberfläche von den Elektronen gebunden werden können? Gelten diese trotzdem als gelöst, sprich hätte sie hier
Zn<-> Zn(2+) +2e
Einfluss auf die rechte Seite?
liederwieorkane ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige