Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 30.04.2007, 17:21   #2   Druckbare Version zeigen
M0RPH3U$ Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 149
AW: Löslichkeitsprodukt Aufgabe (PbS/ZnS)

ok,vielen Dank.
Muss man dann die komplette Konzentration der S2- nehmen, also 1,1*10-22 und diese jeweils in das Löslichkeitsprodukt einsetzen oder nur die Hälfte, weil ja sowohl die Zink, als auch die Blei-Ionen reagieren. Und weshalb müsste das Löslichkeitsprodukt von Bleisulfid dann so aussehen:
KL=1,1*10-22mol/l(oder die Hälfte?)* 0,5 mol/l.
Es können dann doch auch nur soviel Zink-Ionen reagieren, wie Sulfid-Ionen da sind.
Also müsste KL doch eigentlich die Konzentration der Sulfid-Ionen quadriert sein, dann wäre das Löslichkeitsprodukt aber natürlich nicht überschritten.
Ich hoffe Sie könnten mir das nochmal eben kurz erklären
M0RPH3U$ ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige