Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 20.04.2007, 21:35   #1   Druckbare Version zeigen
murks86 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 65
Berechnung der mittleren Dicke eines Flüssigkeitsfilms mittels Volumen und Fläche?

Hallo,

sitze gerade vor einer Aufgabe, bei der ich irgendwie auf dem Schlauch stehe:
"Langkettige Fettsäuren lassen sich auf Wasser spreiten, d.h. sie können sich spontan unter Bildung monomolekularer Filme ausbreiten. Eine Lösung von 0.1 mm3 Stearinsäure in Benzol wird in ein mit Wasser gefülltes Gefäß getropft. Die in Wasser unlösliche Säure verteilt sich nach dem Verdunsten des Benzols auf dem Wasser zu einem zusammenhängenden Film mit einer Fläche von 400 cm2. Welche mittlere Dicke hat dieser Film, und welche Rückschlüsse auf die
Molekülgröße sind möglich?"

Ich habe also die Fläche mit 400cm2=40000mm2 gegeben und das Volumen der Stearinsäure mit 0,1mm3.
Ich gehe mal davon aus, dass es nur das Volumen der Stearinsäure und nicht das Volumen von Stearinsäure+Benzol ist. Dann wäre die Aufgabe meiner Meinung nach gar nicht lösbar.
Wie kann ich denn aus diesen Daten die Filmdicke errechnen?

Das Skript hilft mir dabei leider gar nicht weiter und da ich kein griffiges Schlagwort habe, helfen mir auch die Bücher leider nicht.

Danke

Murks
murks86 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige